NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

DEUTSCHLAND

Hospiz-Stiftung kritisiert Sterbehilfe

Berlin - Nachdem durch eine Schweizer Selbsttötungsorganisation begleiteten Suizid der Eheleute von Brauchitsch hat die Deutsche Hospiz Stiftung die Bundesregierung aufgefordert, den schwarz-gelben Koalitionsvertrag umzusetzen, „um dem Tod aus den Gelben Seiten in Deutschland strafrechtlich zu begegnen“. Vorstand Eugen Brysch beklagte eine „mediale Eskalation“ im Kampf um Auflagenstärke und Einschaltquoten sowie Werbung mit Prominenten durch Schweizer Suizidorganisationen. Tötungsbegleitung sei keine Fortführung der menschenwürdigen Sterbebegleitung. KNA

Uni Tübingen soll Imame ausbilden

München - Die Universität Tübingen hat offenbar gute Chancen, künftig als einer der ersten Standorte in Deutschland mit Unterstützung der Bundesregierung Imame auszubilden. Das Magazin „Focus“ berichtet unter Berufung auf die Landesregierung von Baden-Württemberg, die Gutachterkommission des Wissenschaftsrates habe die Uni als Standort für „Islamische Studien“ empfohlen. Dort sollen Muslime islamische Theologie studieren, um sich auf die Arbeit als Vorbeter für die Moschee, aber auch als Pädagoge oder Sozialarbeiter, vorzubereiten. dapd

RUSSLAND

Tritt Moskaus Bürgermeister ab?

Moskau - Juri Luschkow steckt nach 18 Jahren Amtszeit als Bürgermeister der russischen Hauptstadt in einer erbitterten Machtprobe mit Kremlchef Dmitri Medwedew. Am Wochenende kritisierte das russische Staatsfernsehen NTW die unter ihm verbreitete Korruption scharf. Medien spekulieren, dass Medwedew den mächtigen 73-jährigen Putin-Gefolgsmann entlassen könnte, weil der Kremlchef sich in seinem Modernisierungskurs behindert fühle und zugleich einen deutlichen Machtbeweis suche. dpa

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar