NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Mehr als 50 Festnahmen

durch Elitesoldaten in Afghanistan



Berlin - Deutsche Elitesoldaten der Task Force 47 haben in Afghanistan mehr als 50 Aufständische festgenommen und an die afghanischen Behörden übergeben. Die Spezialkräfte der Bundeswehr sind seit Oktober 2007 mit bis zu 120 Soldaten am Hindukusch. Ihre Aufgabe ist es, gezielt gegen Talibankämpfer vorzugehen, die auf einer Liste der internationalen Schutztruppe Isaf stehen. Für eine der Isaf-Ziellisten hat die Bundeswehr bisher 15 Personen gemeldet, heißt es in einer Antwort des Verteidigungsstaatssekretärs Thomas Kossendey auf eine Anfrage der Grünen. Zwei davon seien in Gefechten getötet worden, einer von der afghanischen Armee, einer von US-Spezialkräften. „Es beschleicht einen der Eindruck, dass die Bundesregierung in Afghanistan eine schmutzige Aufgabenteilung akzeptiert“, sagte der stellvertretende Grünen-Fraktionsvorsitzende Frithjof Schmidt dem Tagesspiegel. „Sie selber wäscht sich die Hände in Unschuld, wohlwissend, dass andere die Drecksarbeit übernehmen.“ mis

Basisgeld statt Hartz IV –

Von der Leyen plant Umbenennung

München - Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will bei der Neuberechnung der Hartz-IV-Sätze eine neue Bezeichnung der sozialen Grundsicherung als Basisgeld etablieren. Nach Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ werden im Ministerium verschiedene Namen für das neue Gesetz diskutiert. Ein Vorschlag laute „Basissicherungsgesetz für Erwerbsfähige und ihre Familien“. Ein endgültiger Name stehe noch nicht fest, sagte ein Ministeriumssprecher. epd

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar