NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

In Kenia verhafteter

Terrorverdächtiger ist Konvertit

Berlin - Der Deutsche, der in Kenia wegen des Verdachts verhaftet worden ist, zu einem Selbstmordeinsatz in Somalia unterwegs zu sein, ist ein 23-jähriger Konvertit. Die Wochenzeitung „The Eastafrican“ berichtet, Sascha B. sei am 22. September von Frankfurt aus in die Hafenstadt Mombasa geflogen. Er war in Kenia mit einem Fahndungsfoto gesucht worden, das einen jungen Mann mit halblangen braunen Haaren zeigt. Er soll seiner Mutter eine Art Abschiedsbrief hinterlassen haben. Tsp

Prozess gegen Ex-RAF-Terroristin Becker fortgesetzt

Stuttgart - Mit der Zeugenvernehmung eines Beamten des Bundeskriminalamtes (BKA) ist der Prozess gegen die frühere RAF-Terroristin Verena Becker am Donnerstag in Stuttgart fortgesetzt worden. Der Kriminalbeamte gehört nach eigener Aussage seit 1980 dem BKA an und hatte 2007 die Ermittlungen gegen Becker wieder aufgenommen. Er schilderte vorwiegend seinen Kenntnisstand über das Attentat auf Generalbundesanwalt Siegfried Buback von 1977, den er weitgehend aus den Akten gewonnen hatte. Wie am ersten Verhandlungstag saß Becker schweigend auf der Anklagebank. Michael Buback, der Sohn des ermordeten Bundesanwalts, verfolgte als Nebenkläger den Prozess und schaltete sich immer wieder mit Fragen zu Ermittlungsdetails ein. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar