NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

IRAN

EU verschärft Sanktionen

Luxemburg - Die Europäische Union hat ihre Sanktionen gegen den Iran verschärft. Die EU-Außenminister besiegelten am Montag in Luxemburg einen Strafkatalog, welcher auch Handelsbeschränkungen für deutsche Unternehmen bedeutet. Die Sanktionen sollen den Iran im Atomstreit zurück an den Verhandlungstisch zwingen. Im Mittelpunkt der Sanktionen steht die Öl- und Erdgasindustrie: Europäische Firmen dürfen dem Iran keine Schlüsseltechnologien mehr verkaufen oder zur Verfügung stellen. Der Iran ist der viertgrößte Ölproduzent weltweit. Daneben schränkt die EU den Handel weiter ein: Geldtransaktionen von mehr als 40 000 Euro sind nur noch mit Spezialgenehmigung erlaubt. Frachtflüge vom Iran in die EU werden verboten, der Schiffsverkehr wird scharf kontrolliert. Zudem friert die EU das Vermögen der iranischen Revolutionsgarden ein und verhängt neue Einreisebeschränkungen gegen Verantwortliche aus Teheran. AFP

AFGHANISTAN

Niederländischer Helfer entführt

Kabul - Im nordafghanischen Einsatzgebiet der Bundeswehr ist nach Behördenangaben ein niederländischer Mitarbeiter einer Hilfsorganisation entführt worden. Der Mann und sein afghanischer Fahrer seien am Montag in der Provinz Tachar unterwegs gewesen, als Bewaffnete das Fahrzeug gestoppt und beide verschleppt hätten. Die Behörden gehen davon aus, dass die Männer in die benachbarte Provinz Kundus gebracht wurden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben