NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

DEUTSCHLAND

Merkel: Mehr Zuwanderer

in den öffentlichen Dienst

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich dafür ausgesprochen, mehr Zuwanderer in den öffentlichen Dienst aufzunehmen. Es gebe in den Behörden „wirklich eine Unterrepräsentation“ von Migranten, sagte sie in einem am Samstag auf ihrer Internetseite veröffentlichten Gespräch mit einem türkischstämmigen Polizisten. „Das muss sich ändern.“ Sie sehe das als Auftrag für den Integrationsgipfel am kommenden Mittwoch. dpa

Haseloff zum CDU-Spitzenkandidaten

in Sachsen-Anhalt gewählt

Eisleben - Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Reiner Haseloff ist mit 97,9 Prozent der Stimmen zum CDU-Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2011 gewählt worden. Er erhielt bei der Wahl zur Landesliste am Samstag in Eisleben 95 von 97 Stimmen. Zwei Delegierte stimmten mit Nein. Die CDU hofft, mit dem 56-Jährigen an der Spitze am 20. März wieder den Ministerpräsidenten zu stellen. Der 74-jährige Wolfgang Böhmer, seit 2002 Regierungschef, tritt nicht wieder an. dpa

USA

Regierung gegen

Patentierung von Genen

Washington - Zur umstrittenen Patentierung von Genen des Menschen und anderer Organismen hat die US-Regierung überraschend eine neue Position bezogen. Demnach lehnt Washington es jetzt ab, dass Forscher, Institute oder biotechnologische Firmen die von ihnen entdeckten Gene patentieren lassen können, berichtete die „New York Times“. Dagegen soll der Patentschutz für Erbanlagen, die Forscher unter anderem zur Heilung bestimmter Krankheiten im Labor verändern oder verändert haben, unangetastet bleiben. dpa

GRIECHENLAND

EU-Behörde Frontex schickt

175 Beamte nach Athener Hilferuf

Athen - Griechenland bekommt Unterstützung bei der Bewältigung des wachsenden Flüchtlingszustroms: Nach dem Hilferuf aus Athen will die EU-Agentur Frontex bis Ende November 175 Grenzschützer an die türkische Landesgrenze schicken. Beamte und Material aus Deutschland, Rumänien, Österreich, Bulgarien, Ungarn, der Slowakei, und Dänemark sollen in den Mittelmeerstaat geschickt werden. Griechischen Medienberichten zufolge sollen die ersten Grenzschützer bereits Anfang November eintreffen. Griechenland wird mit dem wachsenden Strom illegaler Flüchtlinge über die türkische Grenze nicht mehr fertig und hatte deshalb vor einigen Tagen Einsatzkräfte der EU-Grenzschutzagentur angefordert. Mehr als 80 Prozent der illegalen Einwanderer in die EU reisen inzwischen über Griechenland ein. dpa

KOREA

Erste Familienzusammenführung

seit über einem Jahr

Seoul - Nach mehr als einjähriger Unterbrechung haben Nord- und Südkoreaner wieder Familienangehörige im jeweils anderen Teil des Landes besuchen können. Trotz der verschärften Spannungen zwischen beiden Ländern überquerten 100 Südkoreaner am Samstag die schwer bewachte Grenze Richtung Norden. Ebenso viele Nordkoreaner sollten während der auf sieben Tage angesetzten Aktion Angehörige im Süden sehen, von denen sie seit dem Krieg 1950 bis 1953 getrennt sind. Die ersten Familienzusammenführungen gab es im Jahr 2000 als Zeichen der Annäherung der beiden verfeindeten Länder. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben