NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

CDU-Politiker rückt S-21-Gegner Sittler in Nähe der Nazis



Stuttgart - Der baden-württembergische CDU-Generalsekretär Thomas Strobl hat mit einem NS-Vergleich über den Schauspieler und Stuttgart-21-Gegner Walter Sittler Empörung ausgelöst. Strobl hatte die NS-Vergangenheit von Sittlers Vater in seinem Newsletter mit dem Engagement Sittlers gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21 in Verbindung gebracht. Eine Bildunterschrift unter einem Foto Sittlers lautete: "Sein Vater war Nazi-Funktionär und arbeitete für Reichspropagandaminister Joseph Goebbels: Walter Sittler, Propagandist der S21-Bewegung". Strobl räumte am Dienstag Fehler ein und entschuldigte sich bei Sittler. Der nahm die Entschuldigung an. dapd

Röttgen soll jetzt auch Stellvertreter von CDU-Chefin Merkel werden

Düsseldorf - Der designierte Landesvorsitzende der nordrhein-westfälischen CDU, Norbert Röttgen, soll auch Vizevorsitzender der Bundes-CDU werden. Die Das Führung der Landespartei nominierte ihn einmütig für die Wahl der Stellvertreter auf dem Bundesparteitag in Karlsruhe. Zum neuen Generalsekretär der Partei in NRW wird Röttgen den früheren Verkehrsminister Oliver Wittke vorschlagen. Seinen beim Mitgliederentscheid unterlegenen Gegenkandidaten Armin Laschet hat Röttgen gebeten, für einen der fünf Stellvertreterposten auf Landesebene zu kandidieren. jz

0 Kommentare

Neuester Kommentar