NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

RUSSLAND

Journalist Oleg Kaschin

nach Angriff im künstlichen Koma

Moskau - Der bekannte russische Journalist Oleg Kaschin ist vor seiner Wohnung in Moskau von Unbekannten brutal zusammengeschlagen und nach einer Notoperation in ein künstliches Koma versetzt worden. Die Bluttat sorgte landesweit für Entsetzen. Kremlchef Dmitri Medwedew befahl Generalstaatsanwalt Juri Tschaika und Innenminister Raschid Nurgalijew am Samstag, den Fall mit höchster Priorität zu untersuchen. Der 30 Jahre alte Reporter der Tageszeitung „Kommersant“ hatte sich immer wieder kritisch mit Demokratiedefiziten in Russland auseinandergesetzt und etwa über kremltreue Jugendorganisationen berichtet. „Dieses ungeheure Verbrechen hängt klar mit seinem Beruf zusammen“, sagte Chefredakteur Michail Michajlin. „Die Täter müssen gefunden und bestraft werden“, forderte Medwedew von den Justizbehörden. Er hatte zuvor überraschend ein umstrittenes Gesetz zur weiteren Einschränkung der Versammlungsfreiheit in Russland gestoppt. Es widerspreche dem in der Verfassung verankerten Demonstrationsrecht, begründete er sein Veto in einem Brief an die Vorsitzenden der beiden Parlamentskammern. dpa/Tsp

INDIEN

Obama verspricht 50 000 Jobs

durch indische Aufträge in den USA

Neu Delhi  - US-Präsident Barack Obama hat bei seinem ersten Indienbesuch die heimische Wirtschaft im Blick. Er versprach den Amerikanern mehr als 50 000 Jobs durch indische Aufträge. Mehr als 20 Übereinkünfte mit einem Exportvolumen von mehr als zehn Milliarden Dollar (7 Milliarden Euro) seien am Rande seines Besuchs verkündet worden, sagte Obama am Samstag im westindischen Mumbai. „Die heutigen Abkommen werden zu mehr als 50 000 Jobs in den Vereinigten Staaten führen.“ Obama setzt nach der Niederlage seiner Partei bei der Kongresswahl verstärkt auf die Wirtschaft. Er kündigte einen Abbau von Handelsbeschränkungen an und forderte Indien auf, das ebenfalls zu tun. „Das Verhältnis zwischen den Vereinigten Staaten und Indien ist das prägende Verhältnis des 21. Jahrhunderts“, sagte Obama. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben