NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

DEUTSCHLAND

Nobelpreisverleihung: China warnte auch die deutsche Botschaft

Oslo/Berlin - Neben anderen diplomatischen Vertretungen hat auch die deutsche Botschaft in Oslo eine schriftliche Aufforderung von China bekommen, nicht an der Friedensnobelpreisverleihung für Liu Xiaobo teilzunehmen. Dies bestätigte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes dem Tagesspiegel. Man habe China geantwortet, die deutsche Botschaft werde sich an die „üblichen Gepflogenheiten“ halten. „Deutschland hat als eines der ersten Länder zugesagt, wie jedes Jahr an der Preisverleihung teilzunehmen“, hieß es. Liu Xiaobo erhält am 10. Dezember den Friedensnobelpreis. Wegen Reisebeschränkungen wird voraussichtlich kein Familienmitglied des inhaftierten chinesischen Dissidenten in Oslo anwesend sein. jlu

USA

Hochsensible Internetdaten

auf chinesische Server umgeleitet

Washington - Hochsensible Internetdaten aus den USA sind in diesem Jahr einer US-Kommission zufolge minutenlang auf chinesische Server umgeleitet worden. Am 8. April habe das staatliche Unternehmen China Telecom für einen Zeitraum von 18 Minuten den E-Mail-Verkehr von Internetseiten des US-Senats, des Verteidigungsministeriums und weiterer Behörden auf Server in der Volksrepublik umgeleitet, heißt es in einem Bericht, Während dieser Zeitspanne seien rund 15 Prozent des weltweiten Internetverkehrs nach China umgeleitet worden. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar