NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

AFGHANISTAN

USA setzen erstmals

auch schwere Panzer ein

Washington - Die US-Streitkräfte gehen in Afghanistan noch energischer gegen die radikalislamischen Taliban vor und setzen zum ersten Mal auch schwere Panzer ein. Geplant sei die Entsendung von zunächst 16 M1-Abrams-Panzern in den Südwesten des Landes, berichtete die „Washington Post“ am Freitag. Der Schritt signalisiere eine weitere Eskalation der aggressiven Strategie, mit der das amerikanische Militär im Kampf gegen die radikalen Islamisten im Herbst begonnen habe, schreibt die Zeitung. dpa

GUINEA

EU mahnt Conakry

zu Ruhe und Besonnenheit

Brüssel - Die EU hat Bevölkerung, Militär und politisch Verantwortliche in Guinea zu Ruhe und Besonnenheit gemahnt. Jede Steigerung der Gewalt könne die Bildung einer zivilen und demokratischen Regierung gefährden, erklärte die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton am Freitag in Brüssel. In der Hauptstadt Conakry war es zu Unruhen gekommen, nachdem bei Stichwahlen Oppositionsführer Alpha Conde als Sieger im Rennen um die Präsidentschaft hervorging. Die Regierung verhängte den Notstand, bis der Oberste Gerichtshof die Ergebnisse bestätigt hat. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International beklagte unterdessen die Zunahme von Folter, willkürlichen Verhaftungen und Morden nach den Präsidentenwahlen. KNA/dpa

RUSSLAND

Rüstungsindustrie verbucht Milliardenrekord im Export

Moskau - Die russische Rüstungsindustrie verzeichnet bei ihren Waffenexporten im laufenden Jahr einen Milliardenrekord. Die Waffenlieferungen in alle Welt erreichten „im Jahr 2010 insgesamt ein Volumen von 8,5 Milliarden Dollar“ (rund 6,2 Milliarden Euro), erklärte Sergej Tschemesow, Chef des Staatskonzerns Rostechnologii, zu dem auch das nationale Waffenexportunternehmen Rosoboronexport gehört, am Freitag. AFP

FRANKREICH

Al Qaida fordert Paris zu Gesprächen mit bin Laden auf

Paris - Im Geiseldrama um fünf in Nordafrika entführte Franzosen hat das Terrornetzwerk Al Qaida die Regierung in Paris erstmals zu direkten Verhandlungen mit seinem Chef Osama bin Laden aufgefordert. In einer Audiobotschaft des Al-Qaida-Ablegers in Nordafrika wurde erneut auch ein Abzug der französischen Truppen aus Afghanistan verlangt. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben