NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

EU

Verkehrssünder im Blick

Brüssel - Verkehrssünder, die sich im Ausland nicht an die Regeln halten, sollen nach dem Willen der EU-Staaten leichter über die Grenzen hinweg verfolgt werden können. Die Verkehrsminister einigten sich auf ein elektronisches System für den Austausch von Halterdaten. Es geht vor allem ums Rasen, Fahren ohne Gurt, Trunkenheit am Steuer und das Missachten roter Ampeln, aber auch um Fahren unter Drogen oder mit dem Handy am Ohr.AFP

IRAN

Frau wegen Mordes hingerichtet

Teheran - Im Iran ist die Geliebte eines Ex-Fußballers wegen Mordes an dessen Frau hingerichtet worden. Schahla Dschahed führte eine „zeitlich begrenzte Ehe“ mit dem früheren Nationalstürmer Nasser Mohammad Chani. Sie soll vor acht Jahren Chanis „permanente Ehefrau“ erstochen haben. Im Iran dürfen Männer vier Ehefrauen auf Dauer haben und dazu zeitlich begrenzte Ehen eingehen. AFP

USA

Erfinder der Neutronenbombe tot

Los Angeles - Der Erfinder der Neutronenbombe, Samuel Cohen, ist mit 89 Jahren gestorben. Noch im September verteidigte er sie als „vernünftigste und moralischste Waffe, die je erfunden wurde“. Die Neutronenwaffen töten Lebewesen, zerstören aber kaum Material. US-Präsident Jimmy Carter hatte sich 1978 dagegen entschieden, sein Nachfolger Ronald Reagan ordnete 1981 den Bau an. Das Arsenal wurde später vernichtet.dpa

Vorerst keine neuen Ölbohrinseln

Washington - Nach der Umweltkatastrophe im Golf von Mexiko hat die US-Regierung entschieden, bis 2017 keine neuen Meeresgebiete für die Ölförderung freizugeben. Innenminister Ken Salazar sagte, damit revidiere die Regierung eine frühere Entscheidung. Der Teil des Golfs von Mexiko, in dem im April die Förderplattform „Deepwater Horizon“ explodierte, ist davon nicht betroffen. 86 Tage lang floss dort Öl ins Meer. AFP

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar