NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Regierung hält Krebsrate

um Atomendlager Asse für Zufall

Braunschweig - Die Bundesregierung schließt einen Zusammenhang zwischen der Lagerung von Atommüll im maroden Endlager Asse und dem Anstieg von Krebsfällen in der Region aus. Sie bringt nach einem Bericht der „Braunschweiger Zeitung“ stattdessen statistische Zufälle als Erklärung ins Spiel. Das gehe aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen hervor.    Nach Untersuchungsergebnissen der Umgebung könne der Anstieg der Krebsraten in der Samtgemeinde Asse „nicht durch die Strahlenbelastung aus der Asse erklärt werden“, schreibt die Parlamentarischen Umweltstaatssekretärin Ursula Heinen-Esser (CDU). „Um den beobachteten Anstieg mit Strahlung erklären zu können, müsste nach vorliegenden wissenschaftlichen Kenntnissen über die Entstehung entsprechender Krebserkrankungen die Dosis etwa 10 000 mal höher sein als beobachtet.“ dpa

Zentralbankpräsident Trichet

erhält Aachener Karlspreis

Aachen - Der Karlspreis 2011 geht an den Präsidenten der Europäischen Zentralbank, Jean-Claude Trichet. Er werde als Verteidiger des stabilen Euros ausgezeichnet, teilte das Karlspreis-Direktorium in Aachen mit. dpa

Debatte um mögliche Papst-Rede

im Bundestag

Berlin - Im Ältestenrat des Bundestags wird laut „Bild“-Zeitung über eine Rede von Papst Benedikt XVI. im Parlament während seines Staatsbesuchs im kommenden Jahr beraten. Bundestagspräsident Norbert Lammert habe auf eine bestehende Einladung an den Papst verwiesen. Als möglicher Termin sei der 21. September genannt worden. Der Grünen-Politiker Volker Beck sagte, der Papst sei in erster Linie Religionsführer. Es stelle sich die Frage, ob der Bundestag der angemessene Ort wäre. dpa

Özdemir sieht keine Chance

für nachgebessertes Stuttgart 21

Berlin - Grünen-Chef Cem Özdemir sieht kaum Chancen, dass das Bahnprojekt Stuttgart 21 nach den Plänen der Befürworter realisiert werden kann. Özdemir sagte dem RBB, Stuttgart 21 werde den Stresstest nicht bestehen. dapd

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben