NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

IRAN

Deutsche Reporter bald frei?

Teheran - Die beiden Mitarbeiter der „Bild am Sonntag“, die am 10. Oktober im Iran verhaftet worden waren, kommen möglicherweise bald frei. „Weihnachten rückt näher, und die beiden deutschen Häftlinge könnten freigelassen werden und zu ihren Familien zurückkehren“, sagte der Sprecher des Außenministeriums in Teheran. dpa

MEXIKO

Ministerrunde verhandelt über Klima

Cancun - Auf der Weltklimakonferenz im mexikanischen Cancun beraten jetzt die Minister über eine neue Vereinbarung für den Klimaschutz. Die Entwicklungs- und Schwellenländer fordern eine eine zweite Verpflichtungsperiode für das 2012 auslaufende Kyoto-Protokoll, mit dem sich die Industrieländer, ohne die USA, zu einer Reduzierung des Treibhausgasausstoßes verpflichtet haben. Die Kyoto-Länder lehnen das ab, solange die USA und China nicht vergleichbare Klimaschutzziele akzeptieren. Tsp

ELFENBEINKÜSTE

Westerwelle entsendet Beauftragten

Berlin/Abidjan - Wegen der angespannten Lage in Elfenbeinküste entsendet Außenminister Guido Westerwelle seinen Afrikabeauftragten Walter Lindner in das westafrikanische Land. Nach den USA, den Vereinten Nationen und der EU forderte auch Westerwelle den Machthaber Laurent Gbagbo auf, seine Niederlage in der Stichwahl vom 28. November anzuerkennen. Der Vermittler der Afrikanischen Union, der frühere südafrikanische Ex-Präsident Thabo Mbeki war in der Nacht zum Dienstag ergebnislos abgereist. Gleichzeitig wird die Lage im Land durch erste Versorgungsengpässe erschwert. dpa/epd

NORDKOREA

Strafgerichtshof prüft Klage

Den Haag - Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag prüft die Möglichkeit, Nordkorea wegen Kriegsverbrechen anzuklagen. Sein Büro habe mit einer Vorprüfung begonnen, um zunächst die Frage der Zuständigkeit zu klären, teilte Chefankläger Luis Moreno Ocampo mit. Demnach bezieht sich die Prüfung auf zwei Vorfälle an der umstrittenen Seegrenze zwischen Nord- und Südkorea: auf den Torpedoangriff auf ein südkoreanisches Kriegsschiff am 26. März 2010 sowie auf den Artillerieangriff auf die südkoreanische Insel Yeonpyeong am 23. November. AFP

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben