NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

USA/VENEZUELA

Washington entzieht

Botschafter Aufenthaltserlaubnis

Washington/Caracas - Die Spannungen zwischen den USA und Venezuela haben sich verschärft. Washington entzog dem Botschafter des südamerikanischen Landes die Aufenthaltserlaubnis. Als Grund nannte das Außenministerium die Weigerung des Präsidenten Hugo Chavez, den nominierten US-Botschafter Larry Palmer die Arbeit aufnehmen zu lassen. Palmer hatte der Regierung vorgeworfen, zu kolumbianischen Rebellen enge Verbindungen zu pflegen. rtr

POLEN/SCHWEDEN

Drei Jahre Haft für

Diebstahl von Auschwitz-Schild

Warschau - Wegen seiner Verwicklung in den Diebstahl des Schriftzugs „Arbeit macht frei“ aus dem früheren Konzentrationslager Auschwitz ist ein schwedischer Rechtsextremist zu zwei Jahren und acht Monaten Haft verurteilt worden. Ein Gericht in Krakau fällte das Urteil gegen Anders Högström am Donnerstag. Auf das Strafmaß hatte sich Högström bereits zuvor mit einem schwedischen Gericht geeinigt. In Absprache mit der schwedischen Justiz werde er seine Strafe in seinem Heimatland absitzen, sagte ein Sprecher des polnischen Gerichts. Der 34-Jährige werde in einer Woche nach Schweden überstellt. AFP

UNGARN

Präsident unterzeichnet

umstrittenes Mediengesetz

Budapest - Ungeachtet heftiger internationaler Kritik an dem neuen Mediengesetz in Ungarn hat Präsident Pal Schmitt das neue Regelwerk am Donnerstag unterzeichnet. Es sollte nach Angaben des ungarischen Internetportals Index am Freitag im Amtsblatt veröffentlicht werden und damit in Kraft treten. Unterdessen erwartet die Bundesregierung, dass das Gesetz noch überarbeitet wird. Er gehe davon aus, dass das letzte Wort noch nicht gesprochen sei und Fragezeichen beseitigt würden, sagte der Staatsminister im Auswärtigen Amt, Werner Hoyer (FDP). AFP/dpa

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben