NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

PAKISTAN/AFGHANISTAN

Gemeinsame Friedensdschirga

für Gespräche mit Taliban

Islamabad - Pakistan und Afghanistan haben sich auf die Organisation einer gemeinsamen Friedensdschirga geeinigt. Die Versammlung mit Vertretern beider Länder solle in den kommenden Monaten stattfinden, sagte der pakistanische Außenminister Abdul Basit am Donnerstag, ohne weitere Angaben zur genauen Zeit oder dem genauen Ort des Treffens zu machen. Bei dem Treffen in Islamabad wurde nach Auskunft Basits zudem die Einrichtung eines Verbindungsbüros der afghanischen Taliban in der Türkei besprochen. Basit signalisierte seine Zustimmung zu der Idee, die Afghanistans Präsident Hamid Karsai vorgebracht hat, um die Verhandlungen mit den Aufständischen in Gang zu bringen. „Wir stimmen jeder Friedensbemühung der afghanischen Regierung zu“, sagte Basit. AFP

FRANKREICH

Al-Qaida-Spur nach Anschlag

auf Botschaft in Mali

Paris - Ein mutmaßliches Al-Qaida-Mitglied hat einen Anschlag auf die französische Botschaft im westafrikanischen Mali verübt. Dabei wurden am Mittwochabend zwei Passanten und ein Botschaftsmitarbeiter leicht verletzt. Der nordafrikanische Ableger des Terrornetzwerkes Al Qaida hält seit mehr als drei Monaten in Mali fünf Franzosen fest. Die Polizei nahm den Attentäter fest, der sich selbst als Mitglied von Al Qaida im islamischen Magreb (Aqmi) bezeichnete. Der 25-jährige Tunesier soll in einem Aqmi-Lager in der Sahara ausgebildet worden sein, ohne jedoch eine wichtige Funktion in dem Terrornetzwerk zu haben. AFP

UKRAINE

Früherer Bürgermeisterkandidat

in Odessa ermordet

Kiew - In der ukrainischen Stadt Odessa ist ein Geschäftsmann und Politiker ermordet worden, der vergangenes Jahr für das Bürgermeisteramt der Stadt kandidiert hatte. Alexander Korobtschinski wurde mitten im Stadtzentrum aus nächster Nähe mit zwölf Schüssen niedergestreckt, wie die Nachrichtenagentur Interfax am Donnerstag unter Berufung auf die Polizei meldete. Der Angriff ereignete sich demnach am Mittwochabend in der Nähe der Oper; Korobtschinski starb während einer Notoperation im Krankenhaus. Laut Interfax sieht die Polizei die Tat in Zusammenhang mit Korobtschinskis geschäftlichen Aktivitäten oder mit privaten Motiven. AFP

USA

Maryland: Zwei kleine Paketbomben in Regierungsgebäuden

Washington - In zwei Regierungsgebäuden des US-Bundesstaates Maryland in der Nähe Washingtons hat es am Donnerstag zwei schwächere Explosionen gegeben. Wie der TV-Sender CNN berichtete, handelte es sich um Paketbomben. Es habe lediglich einige wenige Leichtverletzte gegeben. Eine der Explosionen ereignete sich in der Poststelle der Verkehrsbehörde, eine in der Poststelle eines Regierungsgebäudes in Annapolis. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben