NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Polizeigewerkschafter beklagt Sicherheitslücken

München - Der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Bernhard Witthaut, hat eklatante Sicherheitslücken in Deutschland beklagt. Obwohl Ende Oktober beim Transport einer Bombe vom Jemen über Köln nach London offensichtlich geworden sei, dass der Luftfrachtverkehr Risiken berge, bestehe das Problem bis heute, sagte Witthaut dem „Focus“. Auch auf See sei die Sicherheit nicht gewährleistet. Es sei bekannt, dass Passagierschiffe ein Terrorziel sein könnten. „Würde sich ein Terrorkommando mit einem sprengstoffbeladenen Kutter in einem Hafen an ein solches Schiff hängen, stünden wir vor einem riesigen Problem“, gab Witthaut zu bedenken. dapd

Weiter großes Interesse

an Stasi-Akten

Berlin - Auch mehr als 20 Jahre nach der Einheit ist das Interesse der Bürger an ihren Stasi-Vermerken groß. Im vergangenen Jahr stellten 87 514 Personen einen Antrag auf Akteneinsicht, wie die Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Marianne Birthler, der „Bild am Sonntag“ sagte. Weit mehr als die Hälfte davon seien Erstanträge gewesen. 2009 waren mehr als 102 000 Anträge gestellt worden. „Viele brauchen offenbar den Abstand von 20 Jahren, um den Mut aufzubringen, in ihre Akte zu schauen“, sagte Birthler. dpa

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar