NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

TUNESIEN

Staatstrauer für

die Opfer der Proteste

Tunis - Tunesien hat am Freitag der Opfer der Proteste gedacht, die zum Sturz des Präsidenten Zine el Abidine Ben Ali vor einer Woche führten. Zu Beginn der dreitägigen Staatstrauer rief das Religionsministerium die Imame des Landes auf, die Opfer der Unruhen in ihre Freitagsgebete einzuschließen. Bei den wochenlangen Protesten kamen nach Regierungsangaben 78 Menschen ums Leben. Der frühere Dissident Taoufik Ben Brik kündigte unterdessen eine Präsidentschaftskandidatur an. Der Journalist hatte sechs Monate im Gefängnis verbracht. AFP

FRANKREICH

Osama bin Laden droht

mit Ermordung von Geiseln

Dubai - Al-Qaida-Chef Osama bin Laden hat einem Fernsehbericht zufolge mit der Tötung der in Niger festgehaltenen französischen Geiseln gedroht. Bedingung für ihre Freilassung sei ein Abzug der französischen Soldaten aus Afghanistan, hieß es in einer am Freitag vom Fernsehsender Al Dschasira veröffentlichten Tonbandaufnahme, die bin Laden zugeschrieben wurde. Ein Nein zum Truppenabzug bedeute „nichts anderes als grünes Licht“ für die Tötung der Gefangenen. Im September waren in Niger fünf Franzosen von Al Qaida entführt worden. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben