NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

TUNESIEN

Übergangsregierung umgebildet

Tunis - In Tunesien ist knapp zwei Wochen nach dem Sturz von Präsident Zine el-Abidine Ben Ali die Übergangsregierung umgebildet worden. Mehrere Minister aus der Regierungspartei RCD wurden am Donnerstag abgelöst, darunter der Innen- und der Verteidigungsminister. Im Amt blieb aber Ministerpräsident Mohamed Ghannouchi, der den Posten schon unter Ben Ali innehatte. rtr

EUROPA

Klageflut am Menschenrechtsgericht

Straßburg - Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg verzeichnet eine neue Rekordzahl anhängiger Klagen. Zum 31. Dezember 2010 hatten die Richter fast 140 000 offene Dossiers zu bearbeiten, wie aus dem am Donnerstag veröffentlichten Jahresbericht hervorgeht. Gegenüber 2009 ist das eine Steigerung von 17 Prozent. Ein Drittel der Beschwerden kommt aus Russland, es folgen Türkei, Rumänien und Ukraine. dpa

NIEDERLANDE

Wilders gegen Einsatz in Afghanistan

Berlin - Die niederländische Regierung will eine 545 Mann starke Polizeimission nach Afghanistan schicken, um die dortige zivile Polizei auszubilden. Allerdings fehlt der Regierung die Unterstützung von Duldungspartner Geert Wilders. Der Rechtspopulist verweigert seine Zustimmung. Jetzt ist Ministerpräsident Mark Rutte auf die Stimmen der Opposition angewiesen. R.B.

IRAK

Mindestens 48 Tote bei Anschlag

Bagdad - Bei einem Anschlag auf ein Zelt mit Trauergästen in der irakischen Hauptstadt Bagdad sind am Donnerstag mindestens 48 Menschen getötet worden. Nach Ministeriumsangaben wurden bei der Explosion einer Autobombe im nördlichen Schiitenviertel Schula zudem fast 80 Menschen verletzt. dpa

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben