NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

IRAN

Weltmächte kritisieren

starre Haltung Teherans

Wien - Die fünf ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrats und Deutschland haben den Iran wegen seiner starren Haltung im Atomstreit kritisiert. Bei den Gesprächen im Januar in Istanbul sei es nicht möglich gewesen, irgendein Ergebnis mit Substanz zu erzielen, bemängelte die Sechsergruppe am Mittwoch vor dem Gouverneursrat der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEO) in Wien. Die Erklärung ist das erste gemeinsame Iran-Statement der Weltmächte seit zwei Jahren. China und Russland sind im Atomstreit bei öffentlicher Kritik am Iran meist zurückhaltend. dpa

USA

Ermittlungen gegen Hacker

wegen Unterstützung für Manning

Washington - Das Pentagon ermittelt wegen eines geplanten Hackerangriffs auf den US-Militärstützpunkt, in dem der US-Soldat und mutmaßliche Wikileaks-Informant Bradley Manning festgehalten wird. Ein Pentagonsprecher sagte, Grund für die Ermittlung seien Berichte, wonach die Hackergruppe Anonymous (Anonym) versuche, die Aktivitäten auf der Marinebasis Quantico im US-Bundesstaat Virginia zu stören. Laut „Financial Times“ wollten die Internetpiraten die Website der Basis hacken und Telefonverbindungen lahmlegen. Das Hackernetzwerk hatte sich zu Attacken auf Webseiten von Kreditkartenunternehmen bekannt, die nach der Veröffentlichung von US-Diplomatendepeschen Zahlungen an Wikileaks eingestellt hatten. AFP

Kirche suspendiert 21 Priester

wegen Missbrauchsverdachts

New York - Die katholische Kirche in den USA hat erneut Priester wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch suspendiert. Wie die Erzdiözese von Philadelphia am Dienstag (Ortszeit) erklärte, wurden 21 Geistliche in dem kirchlichen Verwaltungsbezirk im Bundesstaat Pennsylvania vorübergehend ihres Amtes enthoben, drei weitere wurden beurlaubt. Die Entscheidung sei nach dem Urteil einer Gemeindejury gefallen. Bei den Beratungen im Februar seien insgesamt 37 Verdachtsfälle verhandelt worden. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar