NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

DEUTSCHLAND

Rätselraten um fehlende Brennstäbe

Düsseldorf/Salzgitter - Die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen kann nicht sagen, wo 2285 radioaktive Brennelementekugeln aus dem 1988 stillgelegten Forschungsreaktor in Jülich geblieben sind. Wissenschaftsministerin Svenja Schulze (SPD) vermutet, dass ein Teil der Brennelementekugeln „allem Anschein nach“ im früheren niedersächsischen Forschungsbergwerk Asse eingelagert wurde, wie aus ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage der Grünen hervorgeht. In der Asse durften nur schwach und mittelradioaktive Abfälle gelagert werden, aber keine Brennelemente. Das zuständige Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) in Salzgitter zeigte sich von Schulzes Annahme überrascht. Aus den Unterlagen des alten Asse-Betreibers, dem Helmholtz Zentrum München, gehe nicht hervor, dass die jetzt vermissten Kugeln in dem Bergwerk bei Wolfenbüttel lagern, sagte ein Sprecher. dpa

 

Streit um Arbeitslosenversicherung

Berlin - Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) und die Führung der Nürnberger Bundesagentur für Arbeit (BA) streiten über den Beitrag zur Arbeitslosenversicherung. Die Ministerin will ihn bei 3 Prozent halten, was der BA für einige Jahre ein Haushaltsminus beschert.  Der Vorsitzende des Verwaltungsrats der Bundesagentur für Arbeit (BA), Peter Clever, widersprach heftig. Es gebe „nicht das geringste Einvernehmen mit Bundesministerin von der Leyen in dieser Frage“, sagte er.  dpa

SYRIEN

Neuer Regierungschef

Damaskus/Kairo - Mehr als zwei Wochen nach Beginn der Protestwelle in Syrien hat Präsident Baschar al Assad einen neuen Regierungschef ernannt. Der bisherige Landwirtschaftsminister Adel Safar soll ein neues Kabinett bilden, berichtete das staatliche Fernsehen am Sonntag. Die Vorgängerregierung war am vergangenen Dienstag geschlossen zurückgetreten. dpa

JEMEN

Opposition legt Forderungen vor

Sanaa - Jemens Oppositionsbündnis JMP hat am Wochenende einen Fünf-Punkte- Plan für den erhofften, geordneten Abgang des bedrängten Langzeit-Präsidenten Ali Abdullah Salih vorgelegt. Dieser sieht vor, dass der Staatschef die Macht vorerst in die Hände von Vizepräsident Abed Rabbo Mansur Hadi legt und dieser eine Übergangsregierung unter Einbeziehung der Opposition bildet, teilte die JMP in Sanaa mit. Die Übergangsregierung solle im Rahmen eines nationalen Dialogs Verfassungsänderungen vorbereiten, diese zur Volksabstimmung stellen und schließlich freie und demokratische Wahlen abhalten.dpa

   

LIBYEN

Gaddafi-Truppen kesseln Misrata ein

Misrata - Nach wochenlangen Kämpfen steht der westliche Vorposten der libyschen Rebellen, die Hafenstadt Misrata, vor dem Fall. Die drittgrößte Stadt des Landes wurde am Wochenende komplett von den Streitkräften des Machthabers Muammar Gaddafi eingekesselt. Die Truppen setzten am Sonntag den heftigen Beschuss der Rebellenhochburg 200 Kilometer östlich der Hauptstadt Tripolis fort. Ärzten zufolge kamen bei den Kämpfen bisher hunderte Zivilisten ums Leben. Einen Vorschlag der Rebellen zur Waffenruhe wies das Regime in Tripolis zurück. rtr

PAKISTAN

41 Tote bei Anschlägen

Islamabad - Bei einem Doppelanschlag sind im Osten Pakistans mindestens 41 Menschen getötet worden. Etwa hundert weitere Menschen seien verletzt worden, sagten Mitarbeiter der Rettungsdienste. Die radikal-muslimischen Taliban bekannten sich zu dem Anschlag und kündigten weitere an. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar