NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

AFGHANISTAN

Luftwaffenpilot tötet Nato-Ausbilder

Kabul - Ein Pilot der afghanischen Luftwaffe hat auf dem militärischen Teil des Flughafens Kabul das Feuer auf Nato-Ausbilder eröffnet und mindestens acht ausländische Soldaten getötet. Außerdem kamen ein ziviler Nato-Mitarbeiter und der Pilot selbst ums Leben. Angaben zur Nationalität der Opfer machte die Nato nicht. Nach Angaben des Verteidigungsministeriums war ein Streit zwischen dem Luftwaffenoffizier und einem seiner ausländischen Kameraden vorausgegangen. Am Abend erklärten die Taliban, der Pilot sei einer der Ihren gewesen. dpa

DEUTSCHLAND

Guttenberg nimmt Stellung

Bayreuth - Quasi in letzter Minute hat Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) zu den Plagiatsvorwürfen im Zusammenhang mit seiner Doktorarbeit Stellung genommen. Das dreiseitige Fax des Ex-Verteidigungsministers sei gerade noch fristgerecht bei der Kommission zur Selbstkontrolle der Wissenschaften der Universität Bayreuth eingegangen, sagte Hochschulsprecher Frank Schmälze am Mittwoch. Zum Inhalt äußerte er sich unter Hinweis auf den internen Charakter der Untersuchungskommission nicht. dpa

LIBYEN

Stammesvertreter contra Gaddafi

Misrata - Vertreter aller libyschen Stämme haben sich in einer Erklärung von Machthaber Muammar al Gaddafi abgewandt. Unter den 61 Unterzeichnern des Bekenntnisses zu einem geeinten und freien Libyen sei auch ein Vertreter des Gaddafi-Stammes, sagte der französische Schriftsteller Bernard-Henri Lévy, der den Text am Mittwoch veröffentlichte. „Wir teilen das gleiche Ideal eines freien, demokratischen und geeinten Libyens“, heißt es in der am 12. April verfassten Erklärung, die von Vertretern aller Stämme unterschrieben wurde. AFP

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben