NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

BAHRAIN

Demonstranten zum Tode verurteilt

Abu Dhabi - In Bahrain sind vier Männer im Zusammenhang mit den Protesten gegen die Regierung zum Tode verurteilt worden. Für drei weitere Schiiten sprach ein Militärgericht in der Hauptstadt Manama lebenslange Haftstrafen aus, wie die in Abu Dhabi erscheinende Zeitung „The National“ (Freitag) meldet. Den Angeklagten wird vorgeworfen, für den Tod von zwei Polizisten verantwortlich zu sein. Es handelt sich um den ersten Gerichtsprozess zu den Ausschreitungen zwischen schiitischen Demonstranten und Sicherheitskräften. Wie die Zeitung unter Berufung auf das bahrainische Informationsministerium weiter berichtet, müssen sich insgesamt 405 bei den Kundgebungen Festgenommene vor Militärgerichten verantworten. KNA

BELGIEN

Burka soll verboten werden

Brüssel - In Europa wollen immer mehr Länder muslimischen Frauen das Tragen eines Vollschleiers in der Öffentlichkeit verbieten. Als zweites europäisches Land nach Frankreich hat auch Belgien ein Verbot der Burka auf den Weg gebracht. Das Unterhaus des belgischen Parlaments nahm am Donnerstagabend nahezu einstimmig einen Gesetzentwurf an, der Frauen das Tragen von Ganzkörperschleiern wie Burka und Nikab in der Öffentlichkeit verbietet. Die Niederlande und Spanien planen ähnliche Gesetze. dpa

WEISSRUSSLAND

Anklagen nach Metro-Anschlag

Minsk - Die weißrussische Justiz hat am Freitag drei Männer wegen des Minsker Metro-Anschlags angeklagt. Zwei Verdächtige werden des Terrorismus beschuldigt, der dritte ist wegen illegalen Sprengstoffbesitzes angeklagt, wie der Vize-Generalstaatsanwalt Andrei Schwed sagte. Bei dem Anschlag waren am 11. April 14 Menschen getötet worden. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben