NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Regierung hält sich Absenkung

des Rentenbeitrags noch offen

Berlin - Die Bundesregierung will sich noch nicht auf eine Senkung des Rentenbeitrags schon ab 2012 festlegen. Zwar hätten sich die Beitragseinnahmen der Rentenkassen in den ersten drei Monaten „sehr günstig entwickelt“, doch müsse erst die weitere Entwicklung in diesem Jahr abgewartet werden, sagte eine Sprecherin des Bundesarbeitsministeriums am Montag in Berlin. Derzeit müssen zur Rentenversicherung 19,9 Prozent des Bruttoeinkommens eingezahlt werden – zu gleichen Teilen von Arbeitnehmern und Arbeitgebern. Nach bisheriger Einschätzung könnte der Beitrag Anfang 2013 auf 19,5 Prozent sinken. dpa

Finanzexperten erwarten

sattes Steuer-Plus

Hamburg - Bund, Länder und Kommunen dürfen sich auf kräftige Mehreinnahmen in diesem Jahr freuen. Nach Berechnung von Steuerschätzer Alfred Boss vom Kieler Institut für Weltwirtschaft dürfte das November-Ergebnis der Steuerschätzung in diesem Jahr um zehn bis 16 Milliarden Euro übertroffen werden. Die Lohnsumme, sagte Boss der „Financial Times Deutschland“, „entwickelt sich deutlich günstiger als angenommen“. Sie wachse 2011 und 2012 um „reichlich einen halben Prozentpunkt“ stärker als erwartet. Im kommenden Jahr dürften die Mehreinnahmen Boss zufolge bei elf bis 15 Milliarden Euro liegen. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben