NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Koch-Mehrin will persönlich

um ihren Doktortitel kämpfen

Berlin - Die FDP-Politikerin Silvana Koch-Mehrin hat nach einer schriftlichen Stellungnahme in der Plagiatsaffäre um ihre Doktorarbeit um eine persönliche Anhörung gebeten. Dies hat die Universität Heidelberg, bei der Koch-Mehrin promoviert hatte, am Mittwoch mitgeteilt. Nachdem der Promotionsausschuss der Philosophischen Fakultät der Politikerin eine „Dokumentation mit vorläufigen Prüfergebnissen“ zu den Plagiatsvorwürfen gegen ihre Dissertation „Historische Währungsunion zwischen Wirtschaft und Politik“ zugesandt habe, sei nun deren Stellungnahme eingegangen. „Frau Dr. Koch-Mehrin hat überdies um die Möglichkeit einer persönliche Anhörung gebeten, die ihr der Promotionsausschuss eingeräumt hat. Die Anhörung wird zeitnah erfolgen“, hieß es. Noch im Juni werde entschieden, ob der Doktortitel entzogen werden müsse. neu

Salafisten gefährlichste

Verfassungsfeinde in Hessen

Wiesbaden - Der hessische Verfassungsschutz wird künftig die islamistische Gruppe der Salafisten intensiver beobachten. Das kündigte Innenminister Boris Rhein (CDU) am Mittwoch bei der Vorstellung des Verfassungsschutzberichtes 2010 an. Mit ihren Islam-Seminaren und dem verfassungsfeindlichen Ziel eines Gottesstaates bereiteten die Salafisten hierzulande den Nährboden des islamistischen Terrorismus. Zu der Glaubensrichtung gehört unter anderem der Prediger Pierre Vogel, um dessen Veranstaltungen es zuletzt in Frankfurt viel Wirbel gegeben hatte. Nach Einschätzung des Verfassungsschutzes gibt es in Hessen derzeit etwa 5200 potenzielle Islamisten, die damit die größte beobachtete Extremistengruppe stellen. Dazu kommen 2900 ausländische Links- oder Rechtsextremisten, 1450 einheimische Rechtsextreme und 4950 aus dem linksextremen Lager. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar