NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Merkel verteidigt Abschiebung

nordafrikanischer Flüchtlinge

Dresden - Die Kanzlerin hat auf dem Evangelischen Kirchentag in Dresden die aktuellen Abschiebungen gutgeheißen. Merkel sagte, man nehme selbstverständlich aus humanitären Gründen Menschen auf, die politisch verfolgt würden. Aber die tunesische Bevölkerung habe gerade die Diktatur beseitigt. Die Menschen kämen aus wirtschaftlichen Gründen. „Das kann nicht der Weg sein“. rtr

Ehemalige Heimkinder

kritisieren Entschädigungspläne

Osnabrück - Vertreter der ehemaligen Heimkinder haben einen Vorschlag der Regierungsbeauftragten Christine Bergmann zur Entschädigung von Missbrauchsopfern scharf kritisiert. Auf freiwillige Entschädigung zu setzen, sei „nach den Erfahrungen der Heimkinder mit Kirchen und Verbänden völlig indiskutabel“, sagte deren niedersächsischer Sprecher Jürgen Beverförden der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Nötig sei „ein Entschädigungsgesetz für alle Missbrauchsopfer, das einen festen Entschädigungskatalog festlegt“. Viele Kinder waren in Heimen bis in die 70er Jahre hinein brutal bestraft, sexuell missbraucht und zur Arbeit gezwungen worden. epd

Tausende demonstrieren

gegen Rechtsextreme

Braunschweig - Mehrere tausend Menschen haben am Samstag in Braunschweig friedlich gegen eine Kundgebung rechtsextremer Gruppen demonstriert. Nach Polizeiangaben trafen sich rund 600 Neonazis am Hauptbahnhof, ihnen standen etwa 2000 Gegendemonstranten gegenüber. Die Rechtsextremen wollten zudem im benachbarten Peine aufmarschieren. Braunschweig hatte den Aufzug mit Hinweis auf das multikulturelle Fest „Braunschweig International“ zunächst verboten. Das Oberverwaltungsgericht Lüneburg erlaubte dagegen eine Kundgebung am Hauptbahnhof. epd

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar