NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

CDU will Haupt- und Realschulen zusammenlegen

Berlin - Die CDU will Haupt- und Realschulen zu sogenannten Oberschulen zusammenlegen. „Bald wird es 35 Prozent weniger Schüler geben, darauf müssen wir uns einstellen“, sagte die Vize-Parteivorsitzende und Bundesbildungsministerin Annette Schavan der Zeitung „Die Welt“. CDU-reagierte Länder wie Sachsen und Thüringen hätten mit dem zweigliedrigen Schulsystem seit langem gute Erfahrungen gemacht. Zugleich betonte Schavan, dass das Gymnasium sich als Schulform bewährt habe und nicht angetastet werde. Ferner plädierte Schavan für eine Reform der Lehrerausbildung. Sie müsse mehr diagnostische und pädagogische Fähigkeiten vermitteln. Auch müsse es endlich eine wechselseitige Anerkennung der Lehrerausbildung in den verschiedenen Bundesländern geben. KNA

Seehofer will Guttenberg

Tür zur Politik offenhalten

Leipzig/Halle - CSU-Chef Horst Seehofer traut dem über die Plagiatsaffäre gestürzten früheren Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg eine Rückkehr in die Politik zu. „Ich bleibe dabei, der ist für mich nach wie vor ein sehr, sehr begabter Politiker“, sagte Seehofer der „Leipziger Volkszeitung“. Nun müsse man Guttenberg aber, der offenbar vorübergehend ins Ausland gehen will, „die Zeit gönnen“. Seehofer fügte an: „Und wir werden, wenn die Zeit gekommen ist, auch wieder über diese Frage reden, ihn wieder einzubinden in unsere Gesamtpolitik.“ Der CSU-Bundestagsabgeordnete Norbert Geis setzt jedenfalls auf ein Comeback des einstigen Hoffnungsträgers. „Ich würde es für richtig halten, wenn er zurückkäme“, sagte Geis der „Mitteldeutschen Zeitung“. Nach einem „Spiegel“-Bericht will Guttenberg mit seiner Familie für zwei Jahre nach England oder in die USA ziehen. Guttenberg hat nach Überzeugung der Universität Bayreuth in seiner Dissertation vorsätzlich abgeschrieben und getäuscht. dapd

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben