NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

VEREINIGTE STAATEN

Washington besorgt

wegen „Körper-Bomben“

Washington - Die US-Regierung warnt vor einer neuen Terror-Taktik. Flugzeugattentäter könnten sich Sprengstoff in den Körper einoperieren lassen, um so Kontrollen an Flughäfen zu überlisten. Neue Geheimdienstinformationen deuteten darauf hin, dass möglicherweise die Terrorgruppe Al Qaida auf der arabischen Halbinsel diese Anschlagsmethode „zumindest noch einmal neu betrachtet“, zitiert die „New York Times“ am Donnerstag einen Beamten des US-Heimatschutzministeriums. dpa

BELGIEN

Flämische Nationalisten

lehnen Kompromisspaket ab

Brüssel - Ein Ende der seit mehr als einem Jahr andauernden Regierungskrise in Belgien ist nicht in Sicht. Die flämische Partei N-VA lehnte am Donnerstag einen Vorschlag für die Wiederaufnahme von Koalitionsverhandlungen ab. Der Vorstoß des wallonischen Sozialisten Elio Di Rupo sei keine Grundlage für erfolgreiche Gespräche, sagte N-VA-Chef Bart De Wever. König Albert hatte Di Rupo mit der Regierungsbildung beauftragt. rtr

JEMEN

Verletzter jemenitischer Präsident

tritt im Fernsehen auf

Sanaa - Einen Monat nach dem Angriff auf seinen Palast hat sich der jemenitische Präsident am Donnerstag erstmals im Staatsfernsehen gezeigt. Seit seiner Einlieferung in ein Krankenhaus im saudiarabischen Riad habe er acht chirurgische Eingriffe „mit Erfolg“ überstanden, sagte Saleh, der von den Verletzungen gezeichnet schien. Um seinen Kopf trug er ein rot-weißes Tuch. Im Gesicht waren Brandwunden zu sehen. Unter seinem weißen Hemd kam ein Verband um die Brust zum Vorschein. Auch seine Hände waren verbunden. Saleh äußerte sich nicht zu seiner möglichen Rückkehr in den Jemen. AFP

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben