NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

LIBYEN

„Wir verhandeln mit Frankreich“

Paris - Machthaber Gaddafi und seine Familie führen nach eigenen Angaben Gespräche mit Frankreich über einen Ausweg aus der Krise. „Es gibt in Wahrheit echte Verhandlungen mit Frankreich, nicht mit den Rebellen“, sagte der Sohn von Staatschef Muammar al Gaddafi, Seif al Islam Gaddafi, in einem Gespräch mit der algerischen Tageszeitung „El Chabar“. Das französische Außenamt wies die Angaben zurück. AFP

FRANKREICH

Strauss-Kahn verklagt Autorin

New York/Paris - Der ehemalige Chef des Internationalen Währungsfonds, Dominique Strauss-Kahn hat eine Verleumdungsklage gegen die Autorin Tristane Banon eingereicht. Banon wirft ihm vor, er habe 2003 versucht, sie zu vergewaltigen. Wegen desselben Delikts ermittelt derzeit die US-Justiz gegen ihn. AFP

SOMALIA

UN: Dürre schlimmste Katastrophe

Addis Abeba - Die Situation im dürregeplagten Somalia ist nach Einschätzung Das UN-Flüchtlingskommissariats die „schlimmste humanitäre Katastrophe“ der Welt. „Noch nie habe ich in einem Flüchtlingscamp Menschen in einem so verzweifelten Zustand gesehen“, sagte der Chef der Behörde, Antonio Guterres. Die Dürre am Horn von Afrika gilt als die schwerste seit 60 Jahren. dpa

SYRIEN

Attacken auf US-Botschaft

Damaskus - Eine Menschenmenge hat am Montag wegen des Besuchs des US-Botschafters in der syrischen Protesthochburg Hama die Botschaft der USA in der syrischen Hauptstadt Damaskus angegriffen. Verletzt wurde niemand. Der US-Botschafter hatte sich in der vergangenen Woche in Hama unter anderem mit Demonstranten getroffen und sich damit den Zorn Damaskus’ zugezogen. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben