NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

EUROPÄISCHE UNION

Deutschland weiter Schlusslicht

bei Geburtenrate

Brüssel - Weiterhin bekommen die Einwohner in keinem EU-Land im Verhältnis so wenige Kinder wie in Deutschland. Im vergangenen Jahr kamen in Deutschland 8,3 Geburten auf 1000 Einwohner, teilte das EU-Statistikamt Eurostat in Luxemburg mit. Deutschland liegt damit deutlich unter dem EU-Durchschnitt von 10,7 Geburten und wie schon im Vorjahr auf dem letzten Platz der Statistik. Die höchsten Geburtenraten haben erneut Irland (16,5), Großbritannien (13,0) und Frankreich (12,8). Zu Jahresbeginn 2011 lag die Zahl der EU-Bürger den Angaben zufolge bei 502,5 Millionen. Das sind 1,4 Millionen mehr als zum Vorjahresstichtag. Grund für den Bevölkerungsanstieg ist vor allem die Zuwanderung. In acht EU-Mitgliedsländern gingen die Einwohnerzahlen zurück, darunter auch in Deutschland. AFP

AFGHANISTAN

Angriff auf Regierungsgebäude

im Süden des Landes

Kabul - Bei einem koordinierten Großangriff von Aufständischen auf Regierungsgebäude in der südafghanischen Provinzhauptstadt Tarin Kowt sind am Donnerstag mindestens 17 Menschen ums Leben gekommen. Unter den Toten seien Zivilisten und Sicherheitskräfte, sagte der Arzt Khan Aqa Meyakhil. Zahlreiche weitere Menschen seien mit Verletzungen in das Provinzkrankenhaus gebracht worden. Nach Polizeiangaben gab es mehrere Explosionen. Die Internationale Schutztruppe Isaf teilte mit, die Afghanen würden mit Kampfhubschraubern und Bodentruppen unterstützt. Die Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) berichtete am Abend, dass ihre Mitarbeiter in Tarin Kowt unverletzt und in Sicherheit seien. Allerdings sei es an den örtlichen Bürogebäuden zu Sachschäden gekommen. dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben