NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

USA

Erzkonservative erteilen Spitzenreiter Romney Abfuhr

Washington - Amerikas politische Rechte hat dem derzeitigen Spitzenreiter im Rennen um die republikanische Präsidentschaftsbewerbung, Mitt Romney, eine klare Abfuhr erteilt. Auf einer Konferenz sozialkonservativer Organisationen und Gruppen tiefgläubiger Christen in Washington kam der frühere Gouverneur von Massachusetts bei einer Abstimmung auf gerade vier Prozent, wie die US-Onlinezeitung „Politico“ am Sonntag berichtete. Romney ist Mormone, deshalb misstrauen ihm viele Evangelikale. Auf dem ersten Platz der Abstimmung der 2000 Konferenzteilnehmer kam mit 37 Prozent Ron Paul, der Staat und Behörden auf ein Minimum reduzieren will. Dahinter lag der schwarze Pizza-Unternehmer Herman Cain mit 23 Prozent. dpa

BIRMA

Neues Gesetz für Comeback

der Partei von Suu Kyi?

Rangun - Birmas Wahlbehörde hat Presseberichten zufolge eine Reform vorgeschlagen, die der Nationalliga für Demokratie (NLD) von Dissidentin Aung San Suu Kyi die Rückkehr in die Politik ebnen könnte. Der Entwurf für eine Novelle des Parteiengesetzes sei dem Oberhaus vorgelegt worden, berichtete die Zeitung „Myanmar Times“ am Sonntag. Das bestehende Parteiengesetz war 2010 von der damals herrschenden Militär-Junta verabschiedet worden und hatte Suu Kyis Partei von einer Teilnahme an der Wahl im November abgehalten. Es untersagt Häftlingen die Mitgliedschaft in einer Partei. Suu Kyi stand damals unter Hausarrest. Ihre NLD war im Mai als legale Partei aufgelöst worden, weil der Vorstand sich weigerte, Suu Kyi aus der Führungsriege auszuschließen. Knapp eine Woche nach der Wahl war die Friedensnobelpreisträgerin freigekommen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben