NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Nach Todesschuss auf Kameraden

Haftstrafe für Ex-Soldaten gefordert

Gera - Für den tödlichen Schuss auf einen Kameraden in Afghanistan soll ein 21 Jahre alter Ex-Soldat nach dem Willen der Anklage eine Haftstrafe von zweieinhalb Jahren verbüßen. Die Staatsanwaltschaft warf dem Angeklagten am Dienstag vor dem Landgericht Gera fahrlässige Tötung und Ungehorsam in besonders schwerem Fall vor. Dem früheren Bundeswehrsoldaten aus Thüringen wird zur Last gelegt, seinen Kameraden bei Waffenspielen in einem Feldlager in Afghanistan erschossen zu haben. Laut Anklage sei dem Angeklagten nicht bewusst gewesen, dass er die Pistole zuvor beim Reinigen wohl versehentlich geladen hatte. Laut Staatsanwaltschaft könnte man sich keinen schwereren Fall der Fahrlässigkeit denken. Nach den Plädoyers der Verteidiger wird heute das Urteil erwartet. dpa

Bundesverwaltungsgericht stoppt Ausweisung eines Muslims

Leipzig - Ein Mitglied einer umstrittenen islamischen Vereinigung darf nach einem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts in Deutschland bleiben. Wie die Richter in Leipzig am Dienstag mitteilten, ist die geplante Ausweisung des Mannes aus Bosnien-Herzegowina nicht rechtens. Er sollte aufgrund seiner Zugehörigkeit zu „Tablighi Jamaat“ (Gemeinschaft der Verkündigung und Mission) die Bundesrepublik verlassen. Damit bekräftigten die Bundesrichter ein entsprechendes Urteil des Verwaltungsgerichtshofs in München (AZ: BVerwG 1 C 13.10). Zwar hätten Einzelne die Organisation für terroristische Zwecke missbraucht, aber sie sei insgesamt nicht als Vereinigung einzustufen, die den Terrorismus unterstützt, so das Urteil. Zudem könne dem Kläger persönlich nichts vorgeworfen werden. epd

Münchens SPD nominiert Nachfolger für Bürgermeister Ude

München - Dieter Reiter soll 2014 neuer SPD-Bürgermeister in München werden. Der Münchner SPD-Vorstand nominierte den 53-Jährigen zum Kandidaten für die Nachfolge des äußerst beliebten Rathauschefs Ude, der bei der Landtagswahl 2013 bayerischer Ministerpräsident werden möchte. Reiter ist derzeit Münchner Wirtschaftsreferent und gilt als Wunschnachfolger seines Chefs. Reiter, ein gebürtiger Schwabe, verfüge über hohe Wirtschaftskompetenz und eine große finanzpolitische Erfahrung. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben