NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

NAHOST

Blair scheitert bei Vermittlung

Jerusalem - Neuer Rückschlag im Nahen Osten: Der Sonderbeauftragte des Nahost-Quartetts, Tony Blair, ist mit dem Versuch gescheitert, Israel und Palästinenser wieder zu direkten Friedensgesprächen zu bewegen. Beide Seiten beharrten in Gesprächen mit Blair und Vertretern der Quartett-Mitglieder USA, Russland, Vereinte Nationen und Europäische Union in Jerusalem auf ihren Positionen. Palästina fordert von Israel einen Siedlungsstopp und die Grenzen von 1967 anzuerkennen. Israel lehnt dies ab. dpa

EU

Mehr Rechte für Schutzbedürftige

Straßburg - Schutzbedürftige Ausländer sollen künftig in der EU mehr Rechte erhalten, auch wenn sie nicht formell als Flüchtlinge anerkannt werden können. Das Europaparlament billigte am Donnerstag in Straßburg einen mit den EU-Staaten im Ministerrat ausgehandelten Kompromiss. Personen, denen in ihren Heimatländern Gefahren wie Folter oder Todesstrafe drohen, sollen bei Beschäftigung, Bildung, medizinischer Versorgung und Unterkunft ähnliche Rechte erhalten wie Flüchtlinge. KNA

LIBYEN

UN und Nato beenden Einsatz


Berlin - Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen rechnet mit einem offiziellen Ende des Nato-Einsatzes in Libyen Ende des Monats. Der UN-Sicherheitsrat beschloss am Donnerstag einstimmig, das über Libyen verhängte Flugverbot zum 31. Oktober aufzuheben. Zugleich entschied der Weltsicherheitsrat, die Genehmigung von Militäreinsätzen zum Schutz von Zivilpersonen zurückzunehmen. Der libysche Übergangsrat will derweil den Schützen vor Gericht stellen, der Muammar al Gaddafi getötet hat. Einen Verdächtigen gibt es bisher aber nicht. dapd/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben