NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

USA/IRAK

Regierung fürchtet

Wiedererstarken von Al Qaida

Washington - Die USA fürchten im Irak ein Wiedererstarken des Terrornetzes Al Qaida, wenn sie ihre Truppen wie geplant abziehen. Zwar sei die Organisation durch militärische Schläge geschwächt, jedoch zeige sie sich überraschend widerstandsfähig, berichtete die „New York Times“ am Sonntag unter Berufung auf amerikanische und irakische Regierungsbeamte. US-Präsident Barack Obama hatte unlängst angekündigt, nach rund acht Jahren Krieg bis zum Jahresende alle derzeit noch verbliebenen 33 000 US-Soldaten aus dem Irak abzuziehen. dpa

NICARAGUA

Daniel Ortega gilt als Favorit

bei den Präsidentschaftswahlen

Managua - In Nicaragua haben am Sonntag die Präsidentschaftswahlen begonnen. Der linksgerichtete Amtsinhaber Daniel Ortega stellte sich zur Wiederwahl. Die Rechte schickte vier Gegenkandidaten ins Rennen, von denen dem Radiomoderator Fabio Gadea die meisten Chancen eingeräumt wurden. Allerdings galt Ortega als klarer Favorit. Jüngste Umfragen sahen den 65-Jährigen bei 48 Prozent und seinen 79-jährigen Rivalen Gadea bei 30 Prozent der Stimmen. AFP

GUATEMALA

Rechte Kandidaten in Stichwahl

zur Präsidentschaft

Guatemala-Stadt - In Guatemala ist am Sonntag ein neuer Präsident gewählt worden. In einer von Betrugsvorwürfen überschatteten Stichwahl traten der rechtsgerichtete Ex-General Otto Pérez Molina und der ebenfalls zur politischen Rechten zählende Unternehmer Manuel Baldizón gegeneinander an. Umfragen zufolge lag Molina rund zehn Prozentpunkte vor seinem Rivalen. Präsident Alvaro Colom durfte nicht erneut antreten. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar