NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

WEISSRUSSLAND

Mutter von Todeskandidat

reicht Gnadengesuch ein

Minsk - Einen Tag nach dem Todesurteil für zwei Weißrussen hat die Mutter eines der beiden 25-jährigen Männer ein Gnadengesuch für ihren Sohn eingereicht. Sie habe um Gnade für ihren Sohn Wladislaw und ein Treffen mit Präsident Alexander Lukaschenko gebeten, sagte Menschenrechtsaktivist Pawel Lewinow, der die Mutter begleitete, am Donnerstag in Minsk. Zudem wolle die Frau das Oberste Gericht darum bitten, ihr einen Besuch bei ihrem Sohn im Gefängnis zu gestatten. Der Oberste Gerichtshof hatte Dmitri K. und Wladislaw K. am Mittwoch zum Tod verurteilt. Die beiden jungen Männer müssen sich für einen Anschlag auf die Minsker U-Bahn-Station Oktjabrskaja am 11. April verantworten. Damals wurden 15 Menschen getötet und mehr als 160 verletzt. Der Europarat rief Weißrussland dazu auf, das Urteil nicht zu vollstrecken. AFP

KROATIEN

Grünes Licht für

Beitritt zur Europäischen Union

Brüssel - Das Europaparlament hat mit großer Mehrheit für die Aufnahme Kroatiens in die EU gestimmt. Am kommenden Freitag soll beim EU-Gipfel in Brüssel der Beitrittsvertrag unterzeichnet werden. Anschließend müssen noch die nationalen Parlamente aller EU-Staaten den Vertrag ratifizieren. Kroatien könnte am 1. Juli 2013 Mitglied der EU werden. AFP

GROSSBRITANNIEN

Wikileaks: Westliche Länder

verkaufen Überwachungsprogramme

London - Firmen in westlichen Ländern verkaufen laut der Internet-Enthüllungsplattform Wikileaks in großem Ausmaß Überwachungstechnologien an Diktaturen und andere Interessierte. Der Handel mit Computertechnik, die einfachen Zugang zu Handys und Computerdaten biete, habe rapide zugenommen, sagte Wikileaks-Gründer Julian Assange. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar