NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

EUROPÄISCHE UNION

Nächster Gipfel zur Euro-Krise

spätestens Anfang Februar

Brüssel - Der nächste Gipfel zur Euro- Krise findet spätestens Anfang Februar statt. Er habe den 27 EU-Ländern mitgeteilt, dass er den nächsten Gipfel für „Ende Januar, Anfang Februar“ einberufen werde, kündigte EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy am Donnerstag in Brüssel an. Dabei solle besonders der auf dem Gipfel vor einer Woche beschlossene Pakt für strikte Haushaltsdisziplin besprochen werden. Bisher war der nächste Gipfel offiziell für den 1. und 2. März angesetzt. AFP

ISLAND

Palästinenserstaat

offiziell anerkannt

Reykjavik - Island hat am Donnerstag offiziell Palästina als unabhängigen Staat anerkannt. Dies gab Außenminister Össur Skarphedinsson in Reykjavik in Gegenwart seines palästinensischen Kollegen Riad Malki bekannt. Das isländische Parlament hatte am 29. November für die Anerkennung der Unabhängigkeit eines Palästinenserstaates in den Grenzen von vor dem Sechstagekrieg 1967 gestimmt. Weltweit haben bereits mehr als hundert Staaten die Unabhängigkeit eines Palästinenserstaats anerkannt. Die Palästinenser arbeiten derzeit an einer Vollmitgliedschaft in den Vereinten Nationen. AFP

SYRIEN

Russland legt im Sicherheitsrat

Resolutionsentwurf vor

New York - Nach Monaten des Stillstands zeichnet sich im UN-Sicherheitsrat eine neue Möglichkeit für eine Verurteilung der Gewalt in Syrien ab. Russland berief am Donnerstag eine Dringlichkeitssitzung des UN-Gremiums in New York ein und legte überraschend einen Resolutionsentwurf vor. Die Regierung in Moskau gilt als Verbündeter von Syriens Staatschef Baschar al Assad und hatte bislang eine Resolution blockiert. Europäische Vertreter im Sicherheitsrat begrüßten den Entwurf als Verhandlungsgrundlage. Der von Russland vorgelegte Text verurteilt die Gewalt „aller Beteiligten“ und wirft ausdrücklich den syrischen Behörden einen „unverhältnismäßigen Einsatz von Gewalt“ vor. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben