NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Foto: AFP
Foto: AFPFoto: AFP

SLOWAKEI

Mutmaßliches Geheimdienstmaterial könnte Korruptionsskandal belegen

Bratislava - In der Slowakei ist mutmaßliches Geheimdienstmaterial an die Öffentlichkeit gelangt, das systematische Korruption in riesigem Ausmaß belegen könnte. Polizei und Staatsanwaltschaft hatten das seit Weihnachten im Internet kursierende Material zunächst als Fälschung abgetan. Aufgrund neuer Hinweise kündigte Innenminister Daniel Lipsic am Mittwoch eine gewissenhaftere Untersuchung an. Sollten die Abhörprotokolle echt sein, könnten sie belegen, dass ein Netzwerk aus führenden Politikern und privaten Unternehmern jahrelang die wichtigsten Stellenbesetzungen und Auftragsvergaben in staatsnahen Betrieben von der Energieversorgung bis zum Gesundheitswesen sowie deren teilweise Privatisierung zu ihren Gunsten steuerten, um sich persönlich zu bereichern. dpa

ÄGYPTEN

Mubarak-Prozess nach dreimonatiger Pause fortgesetzt

Kairo - Nach einer dreimonatigen Pause ist in Ägypten der Prozess gegen den gestürzten Präsidenten Hosni Mubarak unter scharfen Sicherheitsvorkehrungen fortgesetzt worden. Dem 83-jährigen Mubarak und seinen Söhnen Alaa und Gamal werden Korruption und der Tod von rund 850 Demonstranten während des Arabischen Frühlings vorgeworfen. Die Massenproteste hatten im Februar zum Sturz Mubaraks geführt. Der Prozess hatte am 3. August begonnen. Ein Befangenheitsantrag gegen den Vorsitzenden Richter Ahmed Rifaat verzögerte das Verfahren. Ein Anwalt der Familien der Opfer hatte beantragt, den Richter auszutauschen, weil dieser früher für das Büro des Präsidenten gearbeitet habe. dpa

ARGENTINIEN

Präsidentin Kirchner wird

wegen Krebs operiert

Buenos Aires - Die argentinische Präsidentin Cristina Kirchner ist an Schilddrüsenkrebs erkrankt. Die 58-Jährige habe aber keine Metastasen und werde am 4. Januar operiert, teilte das Präsidialamt mit. Die Chancen auf eine Heilung stehen einem Experten zufolge gut. Kirchner war vor knapp drei Wochen für eine zweite vierjährige Amtszeit vereidigt worden. Bei der Präsidentschaftswahl im Oktober hatte sie im ersten Durchgang mehr als 54 Prozent der Stimmen erzielt und wurde damit direkt gewählt. Sie verzeichnete das beste Ergebnis, das ein Staatschef seit dem Ende der Militärdiktatur im Jahr 1983 erzielt hatte. Kirchners Ehemann Néstor war in den Jahren 2003 bis 2007 Staatschef Argentiniens. Er starb am 27. Oktober 2010 im Alter von 60 Jahren an einem Herzinfarkt. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar