NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Auch Michelle Müntefering

will in die Politik

Herne - Michelle Müntefering, Ehefrau von Ex-Vizekanzler Franz Müntefering (SPD), strebt in den Bundestag. Die 31-Jährige sitzt derzeit für die Sozialdemokraten im Stadtrat von Herne. Bei einem SPD-Treffen habe sie ihre Bereitschaft zur Kandidatur im Wahlkreis Herne/Bochum II erklärt, bestätigte eine Sprecherin einen Bericht der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“. Der bisherige Kandidat des Wahlkreises tritt zwar nicht mehr an, allerdings will sich auch die Herner Stadtverordnete Anke Hildenbrand bewerben. Eine Entscheidung fällt im September. Michelle Müntefering ist seit gut zehn Jahren Vizechefin des SPD-Unterbezirks Herne. Die Frau von Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD), Doris Schröder-Köpf, möchte SPD-Landtagsabgeordnete in Niedersachsen werden. AFP

Gysi möchte wieder mit Lafontaine

Spitzenkandidat werden

Berlin - Linken-Fraktionschef Gregor Gysi will seine Partei auch 2013 gemeinsam mit Oskar Lafontaine in den Bundestagswahlkampf führen. „Ich bin bereit, zur nächsten Bundestagswahl wieder als ein Spitzenkandidat aufzutreten“, sagte er der „Super Illu“. Er rechne damit, dass „Oskar dazu auch bereit“ sei. Lafontaine hat sich bisher nicht festgelegt. AFP

Unternehmen spenden

weniger für Parteien

Berlin - Die deutsche Wirtschaft hat ihre Parteispenden massiv zusammengestrichen. Im vergangenen Jahr kassierten die im Bundestag vertretenen Parteien nur noch rund 1,8 Millionen Euro aus Großspenden – gut 800 000 Euro weniger als im Vorjahr, wie aus der Übersicht des Bundestags hervorgeht. Nach Angaben des Internetportals abgeordnetenwatch.de leidet vor allem die CDU unter der gesunkenen Spendenbereitschaft. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar