NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Frankfurter Flughafenattentäter:

Urteil verschoben



Frankfurt am Main - Eine mysteriöse Geschichte verzögert das Urteil im Prozess gegen den kosovarischen Islamisten Arid U. (21), der im März 2011 am Frankfurter Flughafen zwei US-Soldaten erschossen und zwei weitere schwer verletzt hatte. Eine Beamtin des Bundeskriminalamts sagte am Donnerstag dem Staatsschutzsenat des Frankfurter Oberlandesgerichts, ein deutscher Kriegsreporter habe ihr gegenüber in der vergangenen Woche ausgesagt, es gebe Hinweise auf einen Aufenthalt von Arid U. in einem islamistischen Sommercamp in der bosnischen Stadt Zenica. In dem Lager soll eine Gruppe strenggläubiger Muslime mit Verbindungen nach Saudi-Arabien religiöse Agitation sowie militärische Ausbildung betrieben haben. Mehrere Bewohner der bosnischen Stadt Zenica sollen auf einem Foto, das der Reporter gezeigt haben will, Arid U. als einen Teilnehmer des Camps vom Sommer 2010 wiedererkannt haben. Die Richter halten die Aussage des Journalisten für potenziell bedeutsam. Eine Verbindung von Arid U. zu einer militanten Islamistengruppe würde die These erschüttern, der Kosovare habe als Einzeltäter gehandelt. Arid U. selbst bestritt am Donnerstag, in dem Camp gewesen zu sein. Der Reporter soll nun am 2. Februar aussagen, am 10. Februar wollen die Richter das ursprünglich für den gestrigen Donnerstag geplante Urteil verkünden. fan

Verfassungshüter bestätigen Solarien-Verbot für Minderjährige

Karlsruhe - Das Bundesverfassungsgericht hat ein Sonnenstudio-Verbot für Kinder und Jugendliche bestätigt. Das Gesetz von 2009, wonach unter 18-Jährige wegen des besonderen Hautkrebsrisikos keine Solarien mehr nutzen dürfen, verstößt nicht gegen die Berufsfreiheit von Solarienbetreibern oder die Handlungsfreiheit von Minderjährigen, entschied das Gericht. (Az: 1 BvR 2007/10)AFP

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar