NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

KOSOVO

Serben lehnen Regierung

in Pristina ab

Kosovska Mitrovica - Die Serben im Norden des Kosovo haben sich in einer umstrittenen Volksabstimmung erwartungsgemäß deutlich von der Regierung in Pristina distanziert. Die Frage bei der Abstimmung am Dienstag und am Mittwoch lautete: „Erkennen Sie die Institutionen der sogenannten Republik Kosovo in Pristina an?“ Nach Angaben der Veranstalter stimmten 99,7 Prozent der Wähler mit Nein. Die Abstimmung ist juristisch bedeutungslos, sie könnte aber ein Rückschlag für die von der Europäischen Union vermittelten Gespräche zwischen Serbien und dem Kosovo sein. Belgrad erkennt die Unabhängigkeit der ehemaligen südserbischen Provinz Kosovo nicht an. AFP

AFGHANISTAN

Karsai kündigt Friedensgespräche

mit den Taliban an

Washington - Afghanistan steht nach den Worten seines Präsidenten Hamid Karsai gemeinsam mit den USA am Beginn von Friedensverhandlungen mit den Taliban. Es habe erste bilaterale Kontakte zwischen den Islamisten und der US-Regierung einerseits und der afghanischen Führung andererseits gegeben, sagte Karsai dem „Wall Street Journal“. Seine Regierung war von den ersten Gesprächen zwischen den Taliban und den USA noch ausgeschlossen. Die Taliban seien „definitiv“ daran interessiert, nach zehn Jahren Krieg in Afghanistan Frieden zu schließen. Die Islamisten wollten ihn zunächst nicht an den Verhandlungen beteiligen, weil sie ihn für eine Marionette der Vereinigten Staaten halten. Weder zum Ort noch zu Details der Gespräche machte Karsai Angaben. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben