NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

DEUTSCHLAND

Umfrage: CDU und SPD

im Norden Kopf an Kopf

Kiel - Rund zweieinhalb Monate vor der Landtagswahl in Schleswig-Holstein liefern sich CDU und SPD nach einer neuen Umfrage ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Demnach könnten beide Parteien mit 33 Prozent der Stimmen rechnen, wenn an diesem Sonntag gewählt würde, wie eine repräsentative Umfrage von Infratest dimap ergab. Die Grünen kämen auf 16 Prozent, FDP und Linke würden mit je drei Prozent den Einzug in den Landtag nicht schaffen. Der Piratenpartei sagt die Umfrage fünf Prozent voraus. dpa

Abgewählter OB Sauerland

zieht sich aus der Politik zurück

Duisburg - Duisburgs abgewählter Oberbürgermeister Adolf Sauerland (56) gibt die Politik auf. Sein Sprecher erklärte, er werde sich jetzt vor allem seinen vier schulpflichtigen Kindern widmen und seine Frau unterstützen, die ein Reisebüro betreibt. Der CDU-Politiker war am vergangenen Sonntag abgewählt worden. Ihm war Versagen im Zusammenhang mit der Loveparade in seiner Stadt vorgeworfen worden, bei der 21 Menschen ums Leben gekommen waren. dapd

SYRIEN

Homs offenbar unter

schwerstem Beschuss seit Wochen

Damaskus - Trotz der Verurteilung der Gewalt durch die UN-Vollversammlung hat die syrische Armee am Freitag auf die Protesthochburg Homs die schwersten Angriffe seit zwei Wochen verübt. Auf die Stadt, in der Tausende Menschen von der Außenwelt abgeschnitten seien, würde weiter gefeuert, sagte ein Aktivist. Nach Angaben von Menschenrechtlern wurden 26 Menschen getötet. Auch die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte bestätigte die verschärften Angriffe. Zum „Freitag des Volkswiderstands“ gingen vielerorts wieder Tausende Syrer auf die Straße. In der südsyrischen Provinz Daraa, wo der Aufstand gegen Präsident Baschar al Assad seinen Anfang genommen hatte, demonstrierten mehr als Zehntausend Menschen. AFP

BIRMA

EU lockert Sanktionen und hebt 

Einreiseverbote auf

Brüssel - Die Europäische Union hat am Freitag die Einreiseverbote gegen 87 birmanische Regierungsvertreter, Politiker und deren Angehörige aufgehoben, darunter Staatspräsident Thein Sein. Die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton lobte den „historischen Wandel“ im Land. In Birma haben 2010 erstmals wieder Parlamentswahlen stattgefunden; im März 2011 übergab die Junta die Macht an eine zivile Regierung. AFP

GROSSBRITANNIEN

Auch Cameron

unterstützt Sarkozy

London - Nach der Bundeskanzlerin hat sich auch der britische Premier David Cameron hinter Frankreichs Staatspräsidenten gestellt: Er wünsche seinem „Freund“ Nicolas Sarkozy für die vor ihm liegende „Schlacht“ des Präsidentschaftswahlkampfs das Beste, sagte Cameron. Er bewundere seinen Mut und seine Führungsstärke. Zuvor hatte Merkel Sarkozy Hilfe im Wahlkampf zugesichert. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben