NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

CHINA

Militäretat steigt um 11,2 Prozent

Peking - China will seinen Verteidigungshaushalt für das Jahr 2012 um 11,2 Prozent erhöhen. Damit werden Chinas Militärausgaben erstmals die Summe von 100 Milliarden Dollar in einem Jahr übersteigen. Wie der Sprecher des Nationalen Volkskongresses, der an diesem Montag in Peking beginnt, am Sonntag bekannt gab, wird Chinas Verteidigungsbudget im laufenden Jahr 106,2 Milliarden Dollar (80,47 Milliarden Euro) betragen. „Die chinesische Regierung behält ein vernünftiges und angemessenes Wachstum bezüglich der Verteidigungsausgaben bei“, sagte Li Zhaoxing. ben

SYRIEN

Regime bombardiert auch Rastan

Damaskus - Nach dem Großangriff auf die syrische Stadt Homs hat die Armee nach Angaben von Menschenrechtlern am Sonntag auch die nahegelegene Protesthochburg Rastan bombardiert. Wie der Leiter der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte, Rami Abdel Rahman, mitteilte, starben dabei mindestens sieben Menschen. Im Homser Stadtviertel Baba Amr, das die Armee am Donnerstag eingenommen hatte, warteten rund 20 000 Menschen weiter auf Hilfe. Die unter dramatischen Umständen aus Homs entkommenen französischen Journalisten William Daniels und Edith Bouvier gehen unterdessen davon aus, dass sie gezielt vom syrischen Militär angegriffen wurden. „Wir hatten das Gefühl, direkt attackiert zu werden“, sagten sie der Tageszeitung „Le Figaro“ vom Samstag, für die beide arbeiten. AFP

JEMEN

Tote bei Angriffen auf Armee

Kairo/Sanaa - Bei Angriffen auf Armeestützpunkte sind im Süden des Jemen Dutzende Soldaten getötet worden. Bewaffnete, die dem Terrornetzwerk Al Qaida zugerechnet werden, überfielen am Sonntag nach Angaben lokaler Medien Militärposten nahe der Stadt Sindschibar in der Provinz Abijan. Bei mehrstündigen Gefechten sollen 30 Soldaten und zwölf Angreifer ums Leben gekommen sein. Wie die Agentur Mareb berichtete, erbeuteten die Angreifer gepanzerte Fahrzeuge, Gewehre und Munition. Am Samstag hatten bereits zwei Selbstmordattentäter in der Provinz Al Baida ein Feldlager der Eliteeinheit der Republikanischen Garde attackiert. Dabei wurden nach Behördenangaben vier Soldaten sowie ein Zivilist verletzt. dpa

USA

Weiterer Vorwahlsieg für Romney

Washington - Multimillionär Mitt Romney geht im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur der US-Republikaner mit kräftigem Rückenwind in den „Super Tuesday“. Am kommenden Dienstag wird in zehn Bundesstaaten gewählt. Der Ex-Gouverneur von Massachusetts gewann am Samstag nach Angaben des US-Senders CNN mit deutlichem Vorsprung die Vorwahl im US-Staat Washington. Der 64-Jährige kam auf 37,6 Prozent der Stimmen. dpa

REPUBLIK KONGO

150 Tote durch Explosionsserie

Paris - Durch eine Explosionsserie in einem Munitionslager in der Hauptstadt der zentralafrikanischen Republik Kongo, Brazzaville, sind nach Angaben eines europäischen Diplomaten mindestens 150 Menschen getötet worden. 150 Tote und rund 1500 Verletzte seien in die Militärkrankenhäuser der Stadt eingeliefert worden, sagte der Diplomat am Telefon. In zivilen Krankenhäusern wurden demnach zahlreiche weitere Verletzte behandelt. In dem Depot im östlichen Stadtteil Mpila hatten sich am Morgen mehrere schwere Explosionen ereignet, zuvor war dort nach Angaben aus Armeekreisen ein Feuer ausgebrochen. AFP

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar