NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

KENIA/NIGERIA

Tote bei Anschlägen auf Christen

Nairobi/Kano - Bei einem Anschlag auf Christen in Nigeria sind zahlreiche Menschen ums Leben gekommen. Nach Augenzeugenberichten griffen Unbekannte am Sonntag zwei Freiluftgottesdienste an einer Universität in Kano im Norden des Landes an, zündeten Sprengsätze und schossen auf die Flüchtenden. Ein AFP- Korrespondent sah am Tatort etwa 20 Leichen. Bei einem Anschlag auf eine Kirche in Kenia wurde ein Mensch getötet und 15 weitere verletzt. AFP

FRANKREICH

Magazin: Gaddafi bot Sarkozy Geld

Paris - Libyens früherer Diktator Muammar Gaddafi soll Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy im Wahlkampf 2007 50 Millionen Euro Unterstützung angeboten haben. Das Internetmagazin Médiapart präsentierte am Samstag ein von Gaddafis Auslandsgeheimdienstchef Mussa Kussa unterschriebenes Schriftstück von 2006, in dem von einer entsprechenden „Grundsatzvereinbarung“ die Rede ist. Ob das Geld tatsächlich floss, bleibt unklar. Ex-Innenminister Brice Hortefeux, der die Vereinbarung abgeschlossen haben soll, erklärte, er habe Mussa Kussa nie getroffen. In einer Woche entscheidet die Stichwahl, ob Sarkozy Frankreichs Präsident bleibt. AFP

USA

Pastor verbrennt wieder den Koran

Gainsville - Der US-Pastor Terry Jones hat erneut mehrere Ausgaben des Koran sowie ein Bild des Propheten Mohammed verbrannt. Wie die Zeitung „The Gainesville Sun“ am Sonntag berichtete, wollte er mit der Aktion in Gainesville in Florida gegen die Inhaftierung des evangelischen Pastors Jussef Nadarchani im Iran protestieren. Nadarchani droht die Todesstrafe, weil er als Muslim zum Christentum konvertierte. Im März 2011 hatte Jones’ Vertreter Wayne Sapp ein Exemplar des Koran verbrannt und die Aktion im Internet veröffentlicht. Bei anschließenden Protesten im Norden Afghanistans wurden mindestens zwölf Menschen getötet. AFP

US-Geld für Palästinenser frei

Washington - Die USA nehmen ihre Hilfen für die Palästinenser nach sechs Monaten wieder auf. Damit sind 147 Millionen Dollar für Projekte in den palästinensischen Gebieten wieder frei. Die USA unterstützen mit dem Geld Bildungs- und Gesundheitsprojekte und Infrastrukturmaßnahmen. Die Mittel waren eingefroren worden, nachdem die Palästinenser im September gegen den Widerstand der USA die Vollmitgliedschaft bei den Vereinten Nationen beantragt hatten. dapd

LIBANON

Hilfe für Syriens Opposition gestoppt

Damaskus - Die libanesische Armee hat ein aus Libyen kommendes Schiff mit Waffen für die syrische Protestbewegung gestoppt und die Ladung beschlagnahmt. Die Besatzung sei am Sonntag zu dem Vorfall befragt worden, erklärten die libanesischen Behörden. Das Schiff fuhr unter der Flagge Sierra Leones. AFP

PAKISTAN

Deutscher Islamist getötet

Berlin - Durch einen US-Drohnenangriff ist kürzlich auch ein Deutscher getötet worden. Der aus Aachen stammende Deutsch-Tunesier Samir H. sei am 9. März ums Leben gekommen, als einer der unbemannten Flugroboter einen Pickup in der Region Waziristan aus mehreren Kilometern Höhe mit Raketen beschoss, meldet das Magazin „Der Spiegel“. Der Wagen war angeblich mit zwölf Taliban und ausländischen Kämpfern besetzt; die Hintergründe sind unklar. dpa

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar