NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Bundesweite Durchsuchungen

bei mutmaßlichen Hackern



Berlin - Das Bundeskriminalamt (BKA) hat bundesweit Wohnungen mutmaßlicher Mitglieder und Mitläufer des Hacker-Kollektivs Anonymous durchsuchen lassen. Betroffen seien 106 Beschuldigte, die verdächtigt würden, sich im Dezember an einer Attacke auf den Server des deutschen Musikrechteverwerters Gema beteiligt zu haben. Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt bestätigte am Mittwoch einen Bericht von „Welt Online“ und „Spiegel Online“. „Die Gema steht häufiger im Fadenkreuz von Hackerangriffen, das sind wir schon gewohnt. Doch im Dezember gab es einige Angriffe, die zu massiven Einschränkungen für Kunden und Mitarbeiter der Gema geführt haben“, sagte ein Sprecher „Welt Online“. dpa

NPD-Abgeordnete lösen Eklat

Im Dresdner Landtag aus

Dresden - Die NPD-Fraktion im sächsischen Landtag hat erneut für einen Eklat gesorgt. Alle acht rechtsextremen Abgeordneten trugen bei einer Sitzung am Mittwoch in Dresden T-Shirts und Hemden der bei Rechtsextremen beliebten Modemarke Thor Steinar. Weil solche „szenetypische Kleidung“ laut Hausrecht im Gebäude und Plenum unzulässig ist, erteilte Landtagspräsident Matthias Rößler (CDU) den Abgeordneten mehrere Ordnungsrufe und forderte sie dazu auf, sich umzuziehen. Nachdem die NPD der Aufforderung nicht folgte, schloss Rößler die Fraktion für die nächsten drei Sitzungen vom Plenum aus. dapd

Röttgen zieht in Auswärtigen Ausschuss des Bundestages ein

Berlin - Ex-Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) wird sich bis zur Bundestagswahl 2013 der Außenpolitik zuwenden. Röttgen ziehe in den Auswärtigen Ausschuss des Bundestages ein, bestätigte das Büro des Politikers. AFP

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben