NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Mutmaßliche Linksterroristin

aus Türkei schweigt vor Gericht

Berlin - Eine mutmaßliche türkische Linksterroristin muss sich seit Donnerstag vor dem Berliner Kammergericht verantworten. Die 42-Jährige verweigerte zum Prozessauftakt die Aussage. Laut Anklage soll sie in Berlin, Hamburg, Köln und im europäischen Ausland für die Vereinigung „Revolutionäre Volksbefreiungspartei/-front“ tätig gewesen sein. Als Europachefin der Terrororganisation soll die Frau die Beschaffung von mehr als einer Million Euro für Anschläge in der Türkei organisiert haben. Die Gruppe will laut Bundesanwaltschaft den türkischen Staat zerschlagen und ein marxistisch-leninistisches System errichten. dpa

Sondersitzung des Mainzer Landtags wegen Nürburgring-Pleite

Mainz - Der rheinland-pfälzische Landtag kommt am 1. August wegen der Insolvenz des Nürburgrings zu einer Sondersitzung zusammen. Das teilte Landtagspräsident Joachim Mertes am Donnerstag mit. Wegen der Bedeutung müsse das Parlament die Gelegenheit haben, von der Regierung informiert zu werden und zu debattieren. Das Kabinett hatte am Mittwoch beschlossen, dass die Nürburgring GmbH Insolvenz anmelden muss. Die Schuld dafür gab Rot-Grün der EU-Kommission wegen deren Weigerung, eine 13- Millionen-Euro-Finanzspritze bis Ende Juli zu genehmigen. dapd

Hannover fordert Rückholung

des Atommülls aus der Asse

Hannover - Der Atommüll im maroden Salzbergwerk Asse bei Wolfenbüttel soll nach Ansicht des niedersächsischen Landtags mit Finanzmitteln des Bundes vollständig geborgen werden. Ohne Gegenstimmen oder Enthaltungen stimmten die fünf Fraktionen am Donnerstag in Hannover für den Beschluss. dpa

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar