NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Foto: dpa Foto: dpa
Foto: dpaFoto: dpa

DEUTSCHLAND

Rösler will 2013 wieder für Vorsitz der FDP kandidieren

Berlin - Philipp Rösler will im Mai 2013 wieder als FDP-Chef antreten. Er ließ aber am Sonntag im ARD-Sommerinterview offen, ob er die Liberalen anschließend auch in den Bundestagswahlkampfführen wird. Der Bundeswirtschaftsminister sagte, er habe die Partei neu aufgestellt und das Thema Wirtschaftswachstum als einen Schwerpunkt herausgestellt. Die Partei habe sich nach den Wahlen in Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein in Umfragen stabilisiert. Als Aufgaben, die für die Bundesregierung bis zur Wahl im Herbst 2013 noch anstehen, nannte Rösler das Wirtschaftswachstum sowie die immer schwieriger werdenden Herausforderungen in Europa. In der jüngsten Umfrage der „Bild am Sonntag“ hatte Rösler die schlechtesten Werte aller Kabinettsmitglieder bekommen. dpa/dapd

FRANKREICH

Hollande: Deportation der Juden aus Paris war französisches Verbrechen

Paris - Die Massenverhaftungen von Juden durch die französische Polizei im Jahr 1942 waren ein „von Frankreich in Frankreich begangenes Verbrechen“. Das sagte der französische Präsident François Hollande am Samstag während in einer Rede zum 70. Jahrestag der Massendeportation von Juden aus Frankreich. Das Vertrauen der Juden in französische Werte sei niedergetrampelt worden. Auf Anweisung Nazideutschlands verhafte die französische Polizei im besetzen Paris am 16. und 17. Juli 1942 insgesamt 13 152 Juden. Nur rund 100 Menschen überlebten, kein einziges Kind. dpa

INDIEN

Pranab Mukherjee

zum Präsidenten gewählt

Neu Delhi - Ex-Finanzminister Pranab Mukherjee (76) ist das neue Staatsoberhaupt in Indien. Bei der Stimmenauszählung am Sonntag sicherte sich der Kandidat der regierenden Kongresspartei erwartungsgemäß eine Mehrheit. Der 76-Jährige hatte einen Gegenkandidaten. Der ehemalige Parlamentspräsident Purno Agitok Sangma wurde von den wichtigsten Oppositionsparteien unterstützt. Die amtierende Präsidentin Pratibha Patil trat nicht mehr an. Sie war vor fünf Jahren als erste Frau ins höchste Staatsamt gewählt worden. Mukherjee wird sein Amt am 25. Juli antreten. Am Donnerstag hatten in geheimer Abstimmung 776 Abgeordnete des Ober- und Unterhauses in der Hauptstadt Neu Delhi sowie 4120 Volksvertreter aus den Landesparlamenten das Staatsoberhaupt gewählt. dpa

IRAK

Mehrere Tote und Dutzende Verletzte

bei Bombenanschlägen

Bagdad - Bei einer Serie von Autobombenanschlägen sind im Irak am Sonntag in den Städten Madaen, Mahmudija und Najaf mindestens 18 Menschen getötet worden. Mehr als 50 Personen wurden verletzt, verlautete aus Polizei- und Krankenhauskreisen. Im Juni wurden bei Anschlägen mindestens 237 Menschen getötet und 603 verletzt. Es war einer der gewalttätigsten Monate, seit die US-Truppen das Land Ende 2011 verlassen haben. rtr/AFP

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar