NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

PAKISTAN

Zehn Tote bei US-Drohnenangriffen

im Grenzgebiet

Islamabad - Bei amerikanischen Drohnenangriffen im pakistanischen Grenzgebiet zu Afghanistan sind am Wochenende mindestens zehn Menschen getötet worden. Am Sonntag habe ein unbemanntes Flugzeug im Stammesgebiet Nord-Wasiristan Raketen auf zwei Fahrzeuge der Aufständischen-Gruppe von Hafiz Gul Bahadur abgefeuert, sagte ein pakistanischer Geheimdienstmitarbeiter. Bahadur werden Verbindungen zum Terrornetz Al Qaida nachgesagt. Am Samstag waren nach Angaben aus Geheimdienstkreisen bei einem US-Drohnenangriff auf ein mutmaßliches Versteck Aufständischer fünf Menschen getötet worden. dpa

LIBYEN

Tote und Verletzte bei Explosion

dreier Bomben

Tripolis - Bei drei Bombenanschlägen sind in der libyschen Hauptstadt Tripolis mindestens zwei Menschen getötet worden. Die in Autos versteckten Sprengsätze seien am Sonntag in der Nähe von Regierungsgebäuden explodiert, teilten Vertreter der Sicherheitsbehörden mit. Es sind die ersten tödlichen Anschläge dieser Art seit dem Sturz des langjährigen Machthabers Muammar Gaddafi im vergangenen Jahr. Die erste Bombe explodierte in der Nähe der Verwaltung des Innenministeriums. Wenige Minuten später explodierten vor dem ehemaligen Hauptquartier einer Polizeischule, das vom Verteidigungsministerium für Vernehmungen und Inhaftierungen genutzt wurde, zwei weitere Sprengsätze. Zwei Zivilisten starben, zwei weitere Menschen wurden verletzt. rtr

TSCHECHIEN

Mutmaßlicher Bombenbauer

und Breivik-Sympathisant gefasst

Prag - Die Polizei in Tschechien hat einen mutmaßlichen Bombenbauer festgenommen, der mit dem norwegischen Attentäter Anders Behring Breivik sympathisiert hat. Bei einer Razzia in der Wohnung des Mannes seien eine Maschinenpistole, eine modifizierte Fliegerbombe und mehrere Polizeiwesten sichergestellt worden, teilte die Polizei in Ostrava (Ostrau) am Samstag mit. Der 29-Jährige habe in E-Mails wiederholt Breiviks Namen benutzt. dpa

ITALIEN UND SPANIEN

400 Flüchtlinge nach Lampedusa

Afrikaner stürmen Marokkos Grenze

Rom/Melilla - Vor der Küste der Mittelmeerinsel Lampedusa sind am Samstag mehr als 350 Migranten in zwei Booten gerettet worden. Zusammen mit zuvor angekommenen Flüchtlingen sind etwa 400 Menschen aus Afrika in dem nach einem Brand nur teilweise wieder aufgebauten Empfangszentrum der Insel, das eigentlich nur etwa 350 Menschen aufnehmen kann. In Marokko gelang es in der Nacht zum Sonntag 60 Flüchtlingen, die Absperrung zur spanischen Exklave Melilla zu durchbrechen und auf spanisches Gebiet zu gelangen. dpa/AFP

AFGHANISTAN

Drei Isaf-Soldaten sterben

bei Anschlag

Kabul - Bei einem Anschlag in Südafghanistan sind am Sonntag drei Soldaten der Internationalen Schutztruppe Isaf getötet worden. Das teilte die Nato-geführte Schutztruppe mit, ohne weitere Einzelheiten zu nennen. In einer weiteren Isaf-Mitteilung hieß es am Sonntag, bei einem Luftangriff in der ostafghanischen Provinz Kunar seien am Vortag „Dutzende schwer bewaffnete Aufständische“ getötet worden. Unter den Toten seien ein hochrangiger Taliban-Anführer namens Maulawi Nur Mohammad und sein Stellvertreter. dpa

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar