NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

ÄGYPTEN

Israelische Drohne auf dem Sinai?

Al Arisch/Kairo - Die Tötung eines mutmaßlichen Dschihadisten auf der Sinai-Halbinsel belastet das schlechte Verhältnis zwischen Israel und Ägypten weiter. Aus Sicherheitskreisen in Kairo hieß es zwar, ein Sprengsatz habe Ibrahim Aweida am Sonntag getötet. Laut Augenzeugenberichten aber starb der Mann etwa 15 Kilometer von der Grenze entfernt durch eine israelische Drohne. Israels Militär wollte dies nicht kommentieren. Aweida soll an der Anschlagserie im israelischen Eilat beteiligt gewesen sein, bei der 2011 sieben Israelis starben. dpa

ISRAEL

Anschlag: Jüdische Kinder in Haft

Jerusalem - Ein Gericht in Jerusalem hat am Montag die Haft dreier Minderjähriger um vier Tage verlängert, da die jüdischen Jungen im Alter von zwölf und 13 Jahren ein voll besetztes palästinensisches Taxi mit einem Molotow-Cocktail angegriffen haben sollen. Bei dem Anschlag vor knapp zwei Wochen hatten der Fahrer und fünf Mitglieder einer Familie schwere Brandverletzungen erlitten. Nach einem versuchten Lynchmord an einem jungen Palästinenser in Jerusalem kurz darauf waren fünf jüdische Jugendliche festgenommen worden. dpa

AFGHANISTAN

Taliban enthaupten 17 Zivilisten

Kandahar - In Südafghanistan haben Taliban laut örtlichen Behörden am Sonntag 17 Zivilisten enthauptet, darunter zwei Frauen. Die Hintergründe seien noch unklar. Ein Stammesältester in Musa Kala sagte, zuletzt hätten die Fälle von Enthauptungen in der Region zugenommen. Afghanistans Geheimdienst teilte mit, eine US- Drohne habe ein Führungsmitglied des Al-Qaida-nahen Haqqani-Netzwerks in Pakistan getötet. AFP/dpa

SÜDAFRIKA

Anti-Apartheidskämpfer gestorben

Johannesburg - Der südafrikanische Anti-Apartheidskämpfer Neville Alexander ist tot. Der Schriftsteller und Mitgefangene des früheren südafrikanischen Präsidenten Nelson Mandela sei am Montag im Alter von 75 Jahren an Krebs gestorben, teilte die Universität von Kapstadt mit. Der Germanist mit einem Hochschulabschluss aus Tübingen hatte sich seit den 1950er Jahren gegen die Rassentrennung eingesetzt. Von 1964 bis 1974 saß Alexander wegen Verschwörung zur Sabotage im Gefängnis, zusammen mit Nelson Mandela. AFP

DEUTSCHLAND/CHINA

Kritische Themen für Merkel-Besuch

Berlin - Kanzlerin Angela Merkel will sich in China für mehr Meinungsfreiheit und weniger Beschränkungen für ausländische Journalisten einsetzen. Regierungssprecher Steffen Seibert reagierte damit auf die Bitte von rund 30 deutschen China-Berichterstattern, dieses Problem bei den Regierungskonsultationen ab Mitte der Woche anzusprechen. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben