NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

DEUTSCHLAND

Michelle Müntefering gewinnt Votum

für Bundestagskandidatur

Herne - Michelle Müntefering hat einen ersten großen Schritt Richtung Bundestag gemacht. Die 32-jährige Journalistin und Ehefrau von Ex-SPD-Chef Franz Müntefering setzte sich am Dienstagabend in Herne in einer Abstimmung um die Bundestagskandidatur für den Wahlkreis 141 Herne/Bochum II durch. Mit der deutlichen Mehrheit von 85 Stimmen votierte der SPD-Unterbezirksparteitag für Müntefering. Die Herner Stadtverordnete Anke Hildenbrand (49) kam auf 53 Stimmen, der Chefredakteur der SPD-Parteizeitung „Vorwärts“, Uwe Knüpfer (57), erreichte 18 Stimmen. Die endgültige Entscheidung fällt am 18. September bei einer Wahlkreiskonferenz, dann stimmen auch Delegierte aus Bochum ab. dpa

SPD HERNE]

EUROPÄISCHE UNION

/SPD HERNE]Parlament fordert Bericht

über CIA-Hilfe

Strassburg - Das Europaparlament will die EU-Mitgliedstaaten zur Aufklärung ihrer Beteiligung an CIA-Programmen und damit zusammenhängenden Menschenrechtsverletzungen bringen. Eine in Straßburg verabschiedete Resolution verlangt, dass die EU-Regierungen ihre Rolle bei Folterungen, geheimen Inhaftierungen und Flügen unabhängig und umfassend untersuchen und darüber Rechenschaft abgeben. Anlass ist ein Bericht des Europaparlaments, der neue Beweise für geheime Internierungslager und Auslieferungen durch die CIA in EU-Mitgliedstaaten liefert. Dabei geht es vor allem um Rumänien, Polen und Litauen, aber auch um Großbritannien. KNA

CHINA/JAPAN

Peking schickt im Streit um Inseln

Patrouillenboote

Peking/Tokio - Der Streit zwischen China und Japan um eine unbewohnte Inselgruppe im Ostchinesischen Meer droht zu eskalieren. Peking schickte am Dienstag zwei Patrouillenboote zu dem Archipel. Damit solle die chinesische Souveränität über die Inseln gesichert werden, meldete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua. Mit der Entsendung der Schiffe reagierte Peking auf den Beschluss Japans, drei der fünf Inseln zu kaufen. dpa

ÄGYPTEN

Demonstranten reißen Flagge

von US-Botschaft in Kairo

Kairo - In der ägyptischen Hauptstadt Kairo sind Demonstranten auf das Gelände der Botschaft der USA vorgedrungen und haben die US-Flagge von dem Gebäude heruntergerissen. Rund 3000 Menschen protestierten vor der Vertretung gegen einen ihrer Ansicht nach anti-islamischen Film. Dieser wurde von christlichen Kopten aus Ägypten produziert, die in den USA leben. Die Demonstranten, vor allem Anhänger der Salafisten und Fußballfans, betrachten ihn als Beleidigung des Propheten. AFP

TÜRKEI

Ankara lehnt Auslieferung von irakischem Vizepräsidenten ab

Istanbul- Die Türkei lehnt eine Auslieferung des in Abwesenheit zum Tode verurteilten irakischen Vizepräsidenten Tarek al Haschemi ab. Haschemi könne so lange in der Türkei bleiben, wie er wolle, sagte Ministerpräsident Tayyip Erdogan am Dienstag vor Journalisten in Ankara. Die gegen Haschemi erhobenen Vorwürfe entbehrten jeder Grundlage. Haschemi war am Sonntag zum Tode verurteilt worden, weil er eine Todesschwadron befehligt haben soll. Haschemi bestreitet die Anschuldigungen. Der Sunnit ist ein scharfer Kritiker des schiitischen Ministerpräsidenten Nuri al Maliki. AFP

JEMEN

Zehn Tote bei Anschlag auf

Verteidigungsminister

Sanaa - Bei einem Anschlag auf Jemens Verteidigungsminister Mohammed Nasser Ahmed sind elf Menschen getötet worden. Attentäter brachten eine Autobombe in der Hauptstadt Sanaa zur Explosion, als der Fahrzeugkonvoi mit dem Minister vorbeifuhr. Der Politiker überlebte. AFP

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben