NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

DEUTSCHLAND

Entscheidende Verhandlungsrunde mit Ärzteverbänden verschoben

Berlin - Im Streit um die Honorare für die niedergelassenen Ärzte könnte es nun doch noch zu einer Einigung kommen. Die entscheidende Verhandlungsrunde wurde um rund drei Wochen auf Anfang Oktober verschoben, wie der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen und die Kassenärztliche Bundesvereinigung am Freitag in Berlin mitteilten. Damit wird es wohl vorerst keine weiteren Proteste der Ärzteverbände geben. Aus Verhandlungskreisen hieß es, die Krankenkassen hätten ein Plus von 900 Millionen Euro bei den Honoraren angeboten.AFP/dapd

Aigner erwägt Wechsel von Berlin nach München

Berlin - Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU) erwägt nach übereinstimmenden Berichten für kommendes Jahr einen Wechsel von Berlin in die bayerische Landespolitik. Aigner werde aber in jedem Fall bis zur Bundestagswahl 2013 ihr Ministeramt ausüben. Nach Informationen des „Münchner Merkur“ führt Aigner intensive Gespräche mit Parteichef Horst Seehofer über die Gesamtaufstellung der CSU. Sie ziehe es in Betracht, sich im September 2013 bei der bayerischen Landtagswahl um ein Direktmandat in Oberbayern zu bewerben. dpa



Bundestag muss Guttenberg-Dokumente freigeben

Berlin - Mehr als anderthalb Jahre nach der Plagiatsaffäre um den ehemaligen Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) muss der Bundestag Journalisten Einblick in Dokumente gewähren, die Guttenberg für seine Doktorarbeit verwendet hat. Das Berliner Verwaltungsgericht entschied am Freitag, dass auch Dokumente der Wissenschaftlichen Dienste und des Sprachendienstes des unter das Informationsfreiheitsgesetz fallen. Vom Anwendungsbereich des Gesetzes sei nur der „spezifische Bereich der Wahrnehmung parlamentarischer Angelegenheiten“ ausgenommen. epd

NIEDERLANDE

Liberale und Sozialdemokraten wollen große Koalition bilden

Den Haag - Nach der Parlamentswahl steuern die Niederlande auf eine große Koalition der proeuropäischen Parteien zu. Die Krise in Europa mache eine rasche Regierungsbildung notwendig, sagte der rechtsliberale Ministerpräsident Mark Rutte am Freitag in Den Haag. Eine große Koalition sei unvermeidlich. „Wir müssen in Europa schnell eine kräftige Politik machen“, sagte er nach ersten Sondierungsgesprächen. Auch der sozialdemokratische Fraktionsvorsitzende Diederik Samsom befürwortete eine Koalition mit den Rechtsliberalen. dpa

TSCHECHIEN

Nach Todesfällen: Ab sofort kein Verkauf von hartem Alkohol

Prag - Tschechien hat nach dem Tod von mindestens 19 Menschen am Freitag den Verkauf hochprozentiger Alkoholgetränke landesweit gestoppt. Die Opfer hatten mit dem hochgiftigen Methanol gepanschten Wodka oder Rum getrunken, die aufgrund krimineller Machenschaften in die Geschäfte gelangt waren. AFP

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben