NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

DEUTSCHLAND

Stuttgart 21: Verletzte klagen

Freiburg - Knapp zwei Jahre nach dem massiven Polizeieinsatz bei einer Demonstration gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21 haben damals verletzte Teilnehmer Schmerzensgeldklagen gegen das Land Baden-Württemberg angekündigt. Darunter sei der mittlerweile 68-jährige Dietrich Wagner, der durch den Strahl eines Wasserwerfers fast komplett erblindete, sagte dessen Anwalt Frank-Ulrich Mann in Freiburg. Bei der Großdemonstration im Stuttgarter Schlossgarten waren am 30. September 2010 mehr als 100 Teilnehmer durch den harten Polizeieinsatz verletzt worden. AFP

EUROPA

Europarat entsetzt über Georgien

Straßburg - Nach der Veröffentlichung von Videoaufnahmen mutmaßlicher Misshandlungen in georgischen Gefängnissen durch Wärter hat der Europarat Sanktionen gefordert. Die Verantwortlichen auf allen Ebenen müssten identifiziert und bestraft werden, sagt der Vorsitzende der Parlamentarierversammlung des Europarats, Jean Claude Mignon, am Donnerstag. Er forderte die Regierung in Tiflis auf, den Empfehlungen des europäischen Anti-Folter-Komitees nachzukommen. AFP

INDIEN

Proteste gegen Wirtschaftspolitik

Neu-Delhi - Zehntausende Inder haben am Donnerstag gegen die Wirtschaftspolitik der Regierung von Premier Manmohan Singh und einschneidende Reformen im Einzelhandelssektor protestiert. Oppositionsparteien hatten zum landesweiten Generalstreik aufgerufen, der vielerorts zu massiven Behinderungen führte. Mit dem Protest kämpft die Opposition vor allem gegen die geplante Öffnung des milliardenschweren Einzelhandelssektors für ausländische Investoren. dpa

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar