NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

DEUTSCHLAND

Gedenkstein für Mordopfer

der rechtsextremistischen NSU

Dortmund - In Dortmund erinnert seit Montag ein Gedenkstein an den von der rechtsextremistischen Zwickauer Terrorzelle ermordeten Kioskbesitzer Mehmet Kubasik. Oberbürgermeister Ullrich Sierau (SPD) rief bei der Enthüllung dazu auf, weiter gegen den Rechtsextremismus und für Vielfalt, Demokratie und Toleranz zu kämpfen. „Wir lassen uns unser vielfältiges und lebenswertes Dortmund nicht kaputtmachen.“ Die Bodenplatte aus Granit wurde vor dem Haus angebracht, in dem Kubasik im April 2006 von Mitgliedern des „Nationalsozialistischer Untergrunds“ ermordet worden war. epd

VEREINTE NATIONEN

Brahimi: Assad will Rückkehr zu „altem Syrien“

New York - Vor dem UN-Sicherheitsrat hat der Sondergesandte Lakhdar Brahimi ein bedrückendes Bild von der Lage in Syrien gezeichnet. Präsident Baschar Assad arbeite auf eine Rückkehr zum „alten Syrien“ hin, sagte er laut Diplomaten in New York. Syrien beschrieb er bei seinem Bericht hinter verschlossenen Türen als ein Land im rapiden Niedergang in dem regelmäßig gefoltert werde, Nahrungsmittelknappheit drohe und Schulen zerstört worden seien. dapd

IRAN

Regierung sperrt Zugang

zum E-Mail-Dienst von Google

Teheran - Der Iran hat die weltweiten Proteste gegen das islamfeindliche Mohammed-Video zu einer Einschränkung der Internet-Freiheit seiner Bürger genutzt. Am Montag wurde der Zugang zum E-Mail-Dienst von Google gesperrt. Das sei eine Reaktion auf das Mohammed-Video, meldete die Nachrichtenagentur Mehr. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben